Menu

Fußball

Mit einer starken und von absolutem Willen geprägten Leistung, gewinnt die erste Mannschaft des SV Elz 4:1 gegen die FC Alemannia Niederbrechen. Mit viel Druck geht der SV Elz in die Partie und erzielt gleich in der 3. Spielminute das 1:0 durch Stefan Theis. Einen Schuss von Dragusha kann der Niederbrechener Torwart Kasteleiner nur nach vorne abwehren. Theis ist zur Stelle und schiebt unhaltbar ein.

Die erste Chance für die Niederbrechener in der 10. Minute ist dann auch gleich eine Großchance. Nach einer Ecke köpft Samir Königstein den Ball wuchtig an die Latte.

Im Laufe der ersten Halbzeit wird Elz immer sicherer und übt mächtig Druck nach vorne aus. Der FCA kommt so gut wie zu keiner Chance und verliert die Bälle bereits im Mittelfeld.

Nach einer kurzen Ecke auf Günes, gibt dieser den Ball nach Doppelpass direkt zurück an Dragusha, der den folgenden Schlenzer an die Latte des Niederbrechener Kastens setzt.

In der 37. Minute gibt es die erste gelbe Karte in einem insgesamt sehr sportlichen und fairen Spiel. Bastian Bretz grätscht Moritz Born unnötig weg und erhält dafür berechtigter Weise die Verwarnung vom souveränen Schiedsrichter Wagenbach, der die Partie jederzeit sicher im Griff hat.

Die zweite Halbzeit beginnt wie die erste: Elz drückt mächtig aufs Tempo und nach einem starken Flügellauf durch Moritz Born, der den Ball scharf in die Box passt, ist es wiederum Stefan Theis, der zum 2:0 einköpft.

65. Minute scharfer Kopfball durch Mustafa Günes. Unhaltbar für den Niederbrechener Torwart. Es steht 3:0.

Fast aus dem Nichts fällt das 3:1 nach einer Ecke. Der zuvor eingewechselte Stephan Huber nickt den Ball unhaltbar am ansonsten sehr sicheren Torwart Schmitt ins Netz.

Und wieder ist es ein Joker, der das 4:1 für Elz erzielt. Serdar Kocakaya, der eine Minute vorher eingewechselt wurde, erhält nach starkem Kampf durch Günes den Ball und schlenzt elegant ins lange Eck.

In der Schlussphase lässt der SV nichts mehr anbrennen und geht als verdienter Sieger mit 3 Punkten nach Hause.

 

Tore: 1:0 Theis (3. Minute), 2:0 Theis (47. Minute), 3:0 Günes (65. Minute), 3:1 Huber (75. Minute), 4:1 Kocakaya (77. Minute)

Am gestrigen Montagabend spielte die F- Jugend des SV Elz auf dem Kunstrasenplatz in Dorndorf gegen die JSG Dornburg.

Unsere Jungs hatten sich viel vorgenommen,  da einer unser Co-Trainer beruflich in Dornburg tätig ist.

Leider lief das Spiel zu Beginn ganz anders als sich das die Elzer Jungs gewünscht hätten. Direkt nach dem Anstoß wurde der Ball leichtfertig verloren und ein Dornburger Spieler konnte ohne Gegenwehr bis zum Elzer Strafraum laufen und das 1:0 für die Dornburger erzielen. Somit lagen die Elzer bereits nach 5 Sekunden in Rückstand. Durch das frühe Gegentor waren die Elzer der Art verunsichert, dass in der Folgezeit mächtig Sand im Getriebe war. Im Spielaufbau gelang nahezu nichts und die Dornburger kauften den Elzern auch in den Zweikämpfen den Schneid ab. Die Folge war nach einer guten Kombination der Heimmannschaft das völlig verdiente 0:2 aus Elzer Sicht. Erst jetzt wachten die Elzer Jungs auf und konnten in der Folge durch ein Tor von Josip Kovac auf 1:2 verkürzen. Das Spiel gestaltete sich nun etwas ausgeglichener. Allerdings blieb die Elzer Defensive anfällig. Und so kam es dazu, dass die Elzer bei einer Rettungsaktion auf der eigenen Linie nur ins eigene Tor klären konnten und die Dornburger auf 3:1 erhöhten. Die Elzer ihrerseits konnten jedoch noch vor der Halbzeit auf 2:3 verkürzen. Nach einer schönen Ecke von Valentin Eufinger war es erneut Josip Kovac, der per Kopf ins Netz der Dornburger traf.

Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Die Elzer begannen die zweite Halbzeit ähnlich schläfrig wie die erste Halbzeit. Man war gedanklich eigentlich noch in der Kabine und musste so direkt nach einem Abspielfehler das vierte Tor hinnehmen. Und so waren es erneut die Dorndorfer, die den Schwung mitnahmen und kurz darauf sogar auf 5:2 erhöhten. Wer jetzt gedacht hatte, dass das Spiel entschieden sei und sich auf den Heimweg machte, war jedoch schlecht beraten.

Mit nun drei Toren Rückstand fanden die Elzer Jungs über den Kampf zurück ins Spiel. Endlich legten die Elzer die nötige Aggressivität und den nötigen Einsatz an den Tag um ihrerseits auf 3:5 verkürzen. Erneut war es Josip Kovac, der die Elzer jubeln ließ. Nach einer weiteren Ecke von Valentin Eufinger war es diesmal Julian Polland, der per Kopf zur Stelle war und somit stand es plötzlich 4:5. Die Elzer hatten nun Oberwasser und drückten die Dornburger immer wieder in die eigene Hälfte. Schließlich konnten die Elzer kurz vor Schluss durch Valentin Eufinger noch den 5:5 Ausgleich erzielen, welcher von den Elzer Anhängern hinter dem Dornburger Tor frenetisch gefeiert wurde. In der letzten Spielminute hatten die Elzer noch zwei gute Gelegenheiten, um sogar den Sieg davon zu tragen. Die beiden Torchancen blieben jedoch ungenutzt und wären vielleicht sogar ein bisschen zu viel des Guten gewesen.

Somit stand am Ende nach einem rassigen, kurzweiligen und intensiven Spiel ein leistungsgerechtes 5:5 zwischen zwei tollen F-Jugendmannschaften.

Für die Elzer Jungs hätte es zu mehr gereicht, wenn man das gesamte Spiel mit der Intensität der letzten 10 Minuten bestritten hätte. Nichtsdestotrotz bleibt festzuhalten, dass das 5:5 am Ende mehr für unsere Jungs war als "nur" ein Unentschieden.

 

Es spielten: Collin Beese - Armin Ahmadi - Marvin Kilian - Frederik Wagner - Julian Polland - Leo Nguyen - Valentin Eufinger - Bruno Maur - Berad Isik - Josip Kovac

Tore: Josip Kovac (3) - Valentin Eufinger - Julian Polland

Die Niederlagenserie der wilden gelben Löwen in der Gruppenliga reißt nicht ab. In Hornau ging ein ausgeglichenes Spiel durch viele individuelle Fehler in der Defensive am Ende deutlich mit 1:4 verloren. Nachdem Noah Schollmayer die Halbzeitführung der Gastgeber ausgeglichen hatte boten sich den Elzern zwei dicke Chancen zur Führung ehe zwei Patzer in der Hintermannschaft dann doch die Niederlage besiegelte.

Am vergangenen Samstag nahm auch die G-Jugend den Spielbertrieb für diese Saison auf. Die Mannschaft von Marco Schardt begrüßte bei leichtem Nieselregen die Gäste aus Hadamar zu einer kleinen Freundschafts-Spielrunde auf dem gut, aber Corona-konform besuchten Kleinspielfeld der Heinz-Arena.

Platzwart Heinz Zimmer hatte den Rasen trotz Regen in einen Topzustand gebracht und die Gelb-Schwarzen begannen gegen Sonnenberg stark.

In einer absolut ausgeglichenen 1. Halbzeit erkämpfen sich beide Mannschaften nur wenig Chancen. Nach einem Oberbrechener Freistoß, prallt der Ball in der 15. Minute an die Latte des Elzer Tors. Im Gegenzug köpft der Elzer Timo Schlag, nach einer Ecke von Dragusha, den Ball an der Pfosten.

Im Nachbarschaftsduell zwischen der II. aus Elz und Hadamar’s III. Mannschaft bestimmen auf beiden Seiten Abspielfehler das Geschehen. Elz geht stark ersatzgeschwächt in das Duell und hat in der 9. Minute durch Christian Peters die erste Chance. Nach einer Ecke geht sein Fallrückzieher knapp über das Hadamarer Tor.

Am heutigen Sonntag spielte die F-Jugend gegen die Auswahl der Spielvereinigung Dietkirchen/Offheim. Da es es sich hierbei immer noch um ein Derby gegen "Offheim" handelt, stand für die Elzer Jungs das Heimspiel unter einem besonderen Stern.

In einer gesamt außergewöhnlich temporeichen ersten Halbzeit, blieben die Chancen auf beiden Seiten Mangelware. In der 11. Minute musste, nach einem Zusammenstoß, der Elzer Stefan Theis mit einer Platzwunde am Kopf ausgewechselt werden. Gute Besserung Stefan. Für ihn kommt Louis Schenk ins Spiel.

In einem, von Anfang an schnellen Spiel zeigt sich die II. des SV Elz zu Beginn leicht nervös. In der 15. Minute führt ein Abspielfehler der Elzer im Mittelfeld zu einem Steilpass in die Spitze der FSG. Aus abseitsverdächtiger Position, schiebt der Wirbelauer Leon Stoll den Ball zum 0:1 am chancenlosen Elzer Torwart Kaiser vorbei ins Netz.

Letzte Woche gegen Weilbach waren die wilden gelben Löwen chancenlos, im zweiten Spiel im Biebricher Dyckerhoff Stadion zahlten die Gelb-Schwarzen Lehrgeld in der Gruppenliga. Die Elzer waren das stärkere Team, versiebten reihenweise Großchancen, waren fünf Minuten im Spiel nicht im Bilde und wurden dann durch einen Sonntagsschuss am Samstagnachmittag bitter bestraft.

Auch wenn die Kirmes in diesem Jahr nicht wie gewohnt gefeiert werden konnte und auch rund um den Sportplatz weiterhin die Hygienebestimmungen wegen Corona im Vordergrund standen, rollte der Ball bei vielen Jugendmannschaften des SV Elz.

Seite 1 von 198