Menu

Jugendabteilung

 

Nach dem Highlight vergangene Woche in Stuttgart ( großer Bericht folgt ) mit einem großartigen 8.Platz wartete an diesem Wochenende mit der Teilnahme an den Regionalmeisterschaften in Kriftel der krönende Abschluss einer tollen Saison.

Die wilden gelben Löwen rückten als Vizemeister und Vizehallenmeister für den verhinderten Kreispokalsieger JSG Oberlahn an den Meisterschaften der Region Wiesbaden teil. Die Meister und Pokalsieger aus Wiesbaden, Rheingau-Taunus, Maintaunus und dem Kreis Limburg-Weilburg spielten nun den Regionalsmeister aus. Die wilden gelben Löwen reisten als leichter Außenseiter an und trafen im ersten Spiel auf den Meister Kreis Wiesbaden TSG Mainz-Kastel. In einem ausgeglichenen Spiel entschied am Ende eine feine Einzelleistung eines Wiesbadener Akteurs die Begegnung und trotz guter Chancen von Adrijan Elsen, Noah Schollmayer und Julius Dietz hieß es am Ende 0:1. Im zweiten Spiel ging es gegen JFV Walluf. Die Rheingauer legten los wie die Feuerwehr und nach sechs Minuten lagen die Gelb-Schwarzen 0:2 zurück. Nun machten die wilden gelben Löwen ihrem Namen alle Ehre und kämpften unermüdlich um jeden Ball. Nach einer Ecke von Mustafa Ayan gelang Adrijan per Kopf der Anschlusstreffer. Dann erkämpfte sich der Kapitän Adrijan in der eigenen Hälfte den Ball, spurtete über den halben Platz und nagelte das runde Leder aus knapp 18 Metern ins Dreieck - Tor des Monats Juni. Eine Direktabnahme von Luca Kunz landete am Lattenkreuz ehe Sturmtank Noah auf Pass vom überragenden Adrijan den vielumjubelten Siegtreffer erzielte. Dann ging es gegen den große Favoriten aus Weilbach. Die sehr starken Weilbacher ließen den Ball gekonnt durch ihre Reihen laufen scheiterten jedoch mehrmals entweder am herausragenden Verteidiger Henrik Peichl oder am bärenstarken Elzer Keeper Tom Schüren. Kurz vor Ende der Partie fiel dann aber doch das nicht unverdiente 1:0 für Germania Weilbach und für Elz blieben nur die Spiele um Platz 5 bis 8.

In der Zwischenrunde  trafen die Elzer auf die E-Jugend von Wehen/Wiesbaden. Von ihren Trainern Friggi Lihsek und Mario gut eingestellt zauberten die wilden gelben Löwen zehn Minuten lang und lagen durch Treffer von Vincent Peichl (2) und Adrijan Elsen 3:0 in Front. Jamiel Garcia-Liebig mit einem Lattenschuss und Vitus Minnig hätten sogar erhöhen können. Das Spiel wurde hektischer und der Elzer Zerberus Tom musste einige Großchancen der Wehener vereiteln. Der Druck wurde stärker und Wehen/Wiesbaden kam am Ende auf 3:2 heran, dabei blieb es aber und der SV Elz stand sensationell im Spiel um Platz 5 gegen Germania Wiesbaden. Im letzten Spiel gerieten die Gelb-Schwarzen früh in Rückstand. Aber wie in den vorausgegangenen Spielen kämpften die Jungs unermüdlich weiter. Eine der vielen gefährlichen Ecken von Mustafa Ayan köpfte Adrijan zum Ausgleich in die Maschen. Dann erzielte Noah mit einem fulminanten Schuss die 2:1 Führung, welche von Vincent Peichl und Ciwan Isik auf 4:1 ausgebaut wurde. Am Ende eine sensationelle Leistung der wilden gelben Löwen mit einem tollen 5. Platz bei den Regionalmeisterschaften auf dem traumhaften Kunstrasen in Kriftel.

 

 

Ungeschlagen wurde die C-1 Jugend vom Trainer-Duo Sascha Schüren und Holger Scharbach Kreisklassenmeister. Trotz der Tatsache, dass die Elzer Jungs und Mädchen ungeschlagen waren, blieb die Saison bis zum letzten Spieltag spannend, da auch der starke Verfolger der JSG Löhnberg bis zum Schluß nicht locker ließ.

Und kein Drehbuch hätte es besser richten können - am letzten Spieltag kam es in Löhnberg vor einer stattlichen Zuschauerkulisse zum Showdown um die Meisterschaft. Die Gelb-Schwarzen gingen in Führung, doch wie in der gersamten Runde ließ Löhnberg nicht locker und erzielte den Ausgleich. Kurz vor der Pause dann die erneute Elzer Führung so dass die Trainer Sascha und Holger in der Pause ohne Beruhigungstee auskamen. Unserer C-1 gelang nach der Pause das 3:1 und die Partie schien gelaufen. Aber wieder kämpften sich die starken Löhnberger zurück und kamen auf 2:3 heran. Mit viel Einsatz überstanden die Gelb-Schwarzen die Schlussoffensive der Löhnberger und nach dem Schlusspfiff gab es dann kein Halten mehr. Die Meisterschaft war mit 16 Siegen, 5 Unentschieden und einem imposanten Torverhältnis von 117:27 Buden eingetütet. Der ganze Verein freut sich mit der C-1 und gratuliert dem Meister der Kreisklasse.

Das letzte Meisterschaftsspiel gegen die Gäste aus Oberlahn begann zäh und nach einer Ecke gingen die Gäste früh in Führung.

3 Siege in einer Woche – wilde gelbe Löwen Vizemeister.

SV Elz 1 – JSG Niedertiefenbach/Dehrn 4:3 (3:0)

Im Spiel gegen den Tabellendritten spielten die wilden gelben Löwen eine starke erste Halbzeit. Tolle Kombinationen und sehr gute Ecken wurden von Mustafa Ayan (2) und Vincent Peichl zur Führung genutzt. Dazu der bärenstarke Torwart Tom Schüren, der drei dicken Chancen der Gäste zunichte machte brachten eine scheinbar sichere Führung. In der zweiten Hälfte riss der Faden und die JSG verkürzte. Durch eine tolle Einzelaktion von Julius Dietz wurde der 3 Tore Vorsprung wieder hergestellt. Ein Eigentor, eine Unachtsamkeit in der Abwehr und ein verschossener Elfmeter machten das Spiel am Ende unnötigerweise spannend.

 

SV Elz – JSG Löhnberg 6:3  (3:1)

Beinahe eine Kopie vom Spiel gegen Niedertiefenbach/Dehrn dann drei Tage später die Begegnung gegen die JSG Löhnberg. Wieder begannen die wilden gelben Löwen stark und führten durch Vincent Peichl, Mustafa Ayan und Adrijan Elsen sicher 3:0. Dann schlichen sich wieder Unachtsamkeiten ein und die JSG konnte kurz vor der Pause verkürzen. In der zweiten Hälfte erzielte Kapitän Adrijan das 4:1 und wieder riss der Faden. Die Gäste kamen durch Unachtsamkeiten und ein Eigentor auf 3:4 heran ehe Sturmtank Noah Schollmayer das 5:3 erzielte. Die beiden jüngsten gelben Löwen Mert Pehlivan und Ciwan Isik setzten mit einem tollen Konter, den Ciwan eiskalt einnetzte, den Schlusspunkt zum 6:3 Endstand.

 

JSG Hünfelden – SV Elz 2:4 (1:4)

Mit dem Auswärtssieg in Kirberg sicherten sich die wilden gelben Löwen nach der Vizemeisterschaft in der Halle am vorletzten Spieltag auch die Vizemeisterschaft in der Kreisliga Feldrunde. Wie in den beiden anderen Spielen der Woche begannen die Gelb-Schwarzen wie die Feuerwehr und führten zur Halbzeit durch Tore von Adrijan Elsen, Vincent Peichl, Vitus Minnig und Burak Yesil sicher 4:1. In der zweiten Hälfte scheiterten die Elzer durch Luca Kunz, Adrijan und Vitus dreimal am Gebälk und vergaben in Person von Metehan Ekinci, Joris Metz, Jamiel Garcia-Liebig und Vincent eine Vielzahl von Großchancen. Durch das dritte Eigentor in der Woche kamen die Gastgeber noch auf 2:4 heran, es blieb aber am Ende am ungefährdeten Auswärtssieg. In allen drei Spielen zeigten die wilden gelben Löwen teilweise tollen Kombinations-Fußball und gewannen wegen ihrer starken mannschaftlichen Geschlossenheit, aus der Abwehrorganisator Henrik Peichl mit drei ganz starken Auftritten etwas herausragte.

Die wilden gelben Löwen mussten schmerzlich feststellen, dass nach mehreren starken Auftritten die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Nachdem die JSG Eisenbach und Dietkirchen/Offheim in zwei tollen Spielen besiegt wurden, folgte die Ernüchterung im Heimspiel gegen Limburg 07.

Insgesamt 49 Jungs und ein Mädchen im Alter von 10 bis 15 Jahren nahmen vom 15. bis 18. April am Soccercamp des Sportverein Elz teil. Die vier gemeinsamen Tage auf der zentralen Sportanlage vergingen wie im Flug und am Ende waren alle Beteiligten begeistert.

Mit einer tollen Mannschaftsleistung fügten die wilden gelben Löwen dem verlustpunktfreien Tabellenführer JFV Dietkirchen/Offheim die erste Niederlage in der laufenden Meisterschaftsrunde bei.

Wenn man ein Spiel im Kopf bereits vor dem Anpfiff gewonnen hat kann es am Ende ganz schwer werden. Diese Erfahrungen mussten die wilden gelben Löwen in Weilburg gegen die JSG Oberlahn machen.

Es hatte sich mit der Vizemeisterschaft in der Halle und zwei hohen Siegen in der Vorbereitung ( 15:0 und 7:3 ) angedeutet, dass das intensive Training der Trainer Friggi Lihsek, Kim Schmitt und Mario Schüren sich bei den wilden gelben Löwen deutlich bemerkbar gemacht hat.

Dass die Kreisliga keine einfache Sache ist, war bereits im Sommer klar und wurde entsprechend als "Lehrzeit" für unsere Jungs benannt. Leider konnten die Jungs sich nur selten in der Saison belohnen für den Einsatz im Training und auf dem Platz.

Die wilden gelben Löwen wurden bei den Hallenkreismeisterschaften in Obertiefenbach Zweiter – ein großer Erfolg, wenn man bedenkt, dass die Mannschaft nie in der Halle trainiert und demzufolge ungern an Hallenturnieren teilnimmt.

Der SV Elz führt in den Osterferien von Montag, 15.04.2019 bis Donnerstag, 18.04.2019, jeweils von 09:30 Uhr - 16:00 Uhr, seit längerer Zeit wieder ein eigenes Fußballcamp aus.

Seite 1 von 144