Menu

Es war alles in allem eine gute Saison für die Elzer Jugendmannschaften. Wenn man das zum Teil haarsträubende Ballgeschiebe und Taktieren bei der WM sieht (allen voran die Auftritte der deutschen Mannschaft), dann sollte der ein oder andere Zuschauer lieber wieder die heimischen Jugendlichen beim Kicken anfeuern. Hier wird trotz einiger technischer Mängel wenigstens ehrlicher und engagierter Fußball gespielt. Und so würden dann auch die Spieler und die ehrenamtlichen Trainer wenigstens etwas belohnt. Und was Dramatik und Spannung angeht wurde in dieser Saison auf dem Elzer Sportplatz einiges geboten. Hier ein Überblick der einzelnen Mannschaften und deren Abschneiden.

A-Jugend:

Positiv war bereits vor der Saison, dass der SV Elz wieder eine A-Jugendmannschaft stellen konnte. Dank des Engagements von Trainer Jörg Schmidt kamen viele „ehemalige“ Spieler zurück nach Elz, einige Spieler konnten „reaktiviert“ werden und es wurden drei Flüchtlinge, die in Elz sesshaft wurden ganz stark integriert.

So war dann auch der erste Erfolg, dass sich die Mannschaft mit viel Teamgeist für die Kreisliga qualifizierte. Der Start dort ging aber erst einmal in die Hose und die ersten vier Spiele wurden verloren. Es gelang der Mannschaft aber sich zu fangen und es wurde eine Aufholjagd gestartet, die am Ende den guten 4. Platz in der Kreisliga brachte. Mit 5 Siegen und 7 Niederlagen endete die Saison und nach den Sommerferien kann erneut eine ambitionierte A-Jugend gestellt werden.

B-Jugend:

Nach der Qualifikationsrunde musste die Mannschaft vom Trainertrio Peter Zimmer, Marco Krelowetz und Marius Sommer in der Kreisklasse antreten. Geprägt war die Saison von einem dauerhaften Auf und Ab der Mannschaft. Wurde in der einen Woche der Tabellenführer geschlagen, verlor man kurz darauf gegen den Tabellenletzten. Mit 7 Siegen, 7 Unentschieden und 6 Niederlagen, bei einem Torverhältnis von 48:41 Toren wäre eigentlich deutlich mehr als der 6. Platz in der Tabelle möglich gewesen.

C-Jugend:

Die neuen Trainer Mehdi Cirasun und Fahad Amin übernahmen ein schweres Amt. In der schweren Qualifikationsgruppe zur Kreisliga waren die Elzer chancenlos. Allerdings raufte sich die Mannschaft über die Saison zusammen und spielte in der Kreisklasse lange um die Meisterschaft mit. Am Ende stand mit 11 Siegen, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 54:25 ein toller 2. Platz auf dem Papier.

D-1 Jugend:

Die Mannschaft vom Trainertrio Sascha Schüren, Holger Scharbach und Roman Frackowiak startete ambitioniert in die neue Saison und qualifizierte sich in einer schweren Gruppe für die

Kreisliga. Hier startete die Mannschaft ebenfalls stark und hielt sich bis zum Frühjahr in der Spitzengruppe. Dann schlug das Verletzungspech zu und die schwere Armverletzung des starken Torhüters Ben Schüren war am Ende nicht mehr aufzufangen. Mit 7 Siegen, 2 Unentschieden und 7 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 42:42 sprang am Ende ein guter 6. Platz in der Kreisliga heraus.

D-2 Jugend:

Kommen wir nun zu einer Meistermannschaft. Die Truppe vom Trainerduo Christian Pauli und Philipp Franke wurde Meister in ihrer Kreisklassengruppe. Nach einer guten Qualifikationsrunde startete die Mannschaft auch bärenstark in die Kreisklasse. Nach der Winterpause geriet die Truppe kurz ins Schlingern, fing sich aber wieder und am letzten Spieltag konnte man aus eigener Kraft die Meisterschaft perfekt machen. Wobei gerade das letzte Spiel nichts für schwache Nerven war. Die Elzer mussten in Dornburg gewinnen. Die Führungen zum 1:0 und 2:1 glichen die kampfstarken Dornburger aus, aber kurz vor Ende der Partie fiel der vielumjubelte Siegtreffer zum 3:2 und die Meisterschaft war perfekt. Mit 12 Siegen, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 55:22 setzte sich die Mannschaft am Ende mit einem Punkt Vorsprung auf den ersten Platz.

D-3 Jugend:

Die Mannschaft von Trainer Dirk Kiefer hatte es im 7er Feld schwer. Es gelangen einige gute Spiele, aber am Ende erwies sich die Gruppe als zu stark und mit 3 Siegen und 15 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 40:124 stand am Ende leider nur der letzte Platz in der Tabelle. Trotzdem großes Lob an die Mannschaft und den Trainer, die sich nie aufgegeben haben, immer fair blieben und die mit den drei Siegen dann auch für moralische Höhepunkte sorgte.

E-1 Jugend:

Die Mannschaft vom Trainergespann Michael Zimmer und Thomas Göller spielte eine ganz starke Saison. Zuerst qualifizierte sich das Team für die Kreisliga und dort fand sich die Truppe bis zum Ende in der Spitzengruppe wieder. Mit 8 Siegen, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 66:48 sprang am Ende ein großartiger 3. Platz in der Tabelle der Kreisliga heraus.

E-2 Jugend:

Die E-2 Jugend von Trainer Markus Teichler hatte sich für die Kreisklasse Gruppe 4 qualifiziert. Nach mittelmäßigen Beginn legte die Mannschaft im Frühjahr einen Zwischensprint ein und belegte kurzzeitig den 3. Tabellenplatz. Am Ende gingen dann aber die Kräfte etwas aus und man schloss mit 6 Siegen und 8 Niederlagen als 6. der Tabelle die Saison ab.

E-3 Jugend:

Nachdem sich der jüngste E-Jugend Jahrgang souverän für die 1.Kreisklasse qualifiziert hatte musste man sich gegen starke Mannschaften und Spielgemeinschaften – vornehmlich gegen Spieler Jahrgang 2007 - beweisen. Die wilden gelben Löwen machten ihre Sache von Beginn an sehr gut. Es zeigte sich, dass die Mannschaft von Trainer Mario Schüren spielerisch und läuferisch immer gleichwertig war – bei den Ergebnissen gaben dann aber meistens die Kraft den Ausschlag. Und da mussten die wilden gelben Löwen anfangs Lehrgeld zahlen. Bis auf zwei Spiele der Hinrunde gingen die ersten sechs Spiele immer am Ende knapp verloren. Ab der Rückrunde hatte sich das Team aber auf die älteren und größeren Gegner prima eingestellt und es gelangen in der Rückrunde zwei spektakuläre Siege gegen Mergen/Obertiefenbach 5:1 und gegen die JSG Eisenbach/Haintchen/Münster 6:1. Gegen Eschhofen gab es ein dramatisches 6:6 und im besten Saisonspiel trotzten die wilden gelben Löwen dem ungeschlagenen Meister und Pokalfinalist Dauborn ein 1:1 ab. Zwei Rückrundenspiele, einmal gegen Staffel und dann gegen Limburg 07 gingen verloren. Am Ende stand in der höchsten Kreisklassengruppe der gute 6. Platz auf dem Papier. Dann wurden noch drei Turniere gewonnen, wobei ein herausragendes Ergebnis beim eigenen Vatertagsturnier erreicht wurde. Hier besiegte man den Kreisligameister und Pokalsieger Dietkirche/Offheim 1 nach Elfmeterschießen 5:3, es folgte ein weiterer großartiger Turniererfolg in Erbach. Eine starke Saison fand so ihren Abschluss und man darf gespannt sein, ob die wilden gelben Löwen in der kommenden Saison in der Kreisliga ein Wort um die Meisterschaft mitreden können.

F- und G-Jugend:

Die Mannschaften der Trainer Thorsten Hummrich (F-1 Jugend), Drazen Tonkovic, Nardino Vetrano, Peter Witteyer, Jürgen Remiger (F-2 Jugend) und die G-Jugendtrainer Timo Wagner, Philip Nguyen und Sascha Kilian spielen noch keine Meisterschaften aus. Hier geht es in Freundschaftsspielen und Turnieren rein um den Spaß am Fußball. Trotzdem wurden auch von diesen Mannschaften einige Turniere gewonnen und durchweg gute Ergebnisse in den Freundschaftsrunden erzielt.

Der Jugendfußball in Elz scheint auf einem sehr guten Weg, es wäre schön, wenn das die Leute ermuntert, ab und zu den Weg zum Sportplatz zu finden. Die Jungs und Mädchen würden sich freuen.