Menu

Die Zuschauer sahen ein sehr gutes Bezirksligaspiel. Engagiert und ballsicher bestimmten die Elzer die ersten 20 Minuten. Giedrowicz und Schlag hatten in dieser Phase Pech mit Lattenschüssen. Zudem hatten die Laubuseschbacher in Prößer einen sehr sicheren Schlussmann. Auf der Gegenseite vergaben Rach und Göbel denkbar knapp das Elzer Gehäuse. Nach einem Konter erzielte Rompel mit einem Eigentor die Führung für die Gäste, In der zweiten Halbzeit diktierten die Hausherren das geschehen. Es dauerte jedoch bis zur 75. Minuten ehe der verdiente Ausgleich fiel. Rompel war im Elzer Strafraum gefoult worden und Rach verwandelte den fälligen Elfmeter sicher. Nur fünf Minuten später brachte Göbel seine Mannschaft mit dem 2:1 auf die Siegerstraße. Die Entscheidung besorgte Kopietz wiederum fünf Minuten später.

Laubuseschbach: Prößer, Otto, Rompel, Zuth, Kramer, Örter, Rach (88. Weidner), Göbel (80. Weber), Lehwalder, Kopietz, Langhans – Elz: A. Wagner, T. Wagner, Schmidt, Bräunche, Zimmer, Horn, Schulz, Schlag, Hirt, Beulecke (70. Mansur), Giedrowicz – SR: Özkan (Wörsdorf) – Tore: 0:1 Rompel (30., Eigentor), 1:1 Rach (75., Foulelfmeter), 2:1 Göbel (80.), 3:1 Kopietz (85.) – Reserven (C-Liga) 1:6: Tore: Hauser – Simsek (2), Kurz (2), Schüren, Schüren, Klötzel.

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative