Menu

Die Elzer begannen am gestrigen Sonntag stürmisch das Spiel und Giedrowicz konnte bereits in der zweiten Minute zum Angriff bis kurz vors Tor ansetzen. Danach hatte Schlag ebenfalls eine sehr gute Torchance, als er das Tor knapp verfehlte. Direkt im Anschluss konnte Hirt mit einem 20m Distanzschuss ins untere linke Eck zur 1:0 Führung treffen.
Elz wurde von nun an immer dominierender auf dem Platz und bestimmte das Spielgeschehen. Die erste nennenswerte Chance der Gäste ereignete sich in der 42. Minute, als Kolisi einen gefährlichen Freistoß aufs Tor der Elzer bringen konnte. Wagner parierte jedoch und machte diesen möglichen Ausgleich zu Nichte. Unmittelbar danach musste erneut Wagner die überraschende Torgefährlichkeit der Gäste abwehren. In der zweiten Halbzeit fand der TuS dann eindeutig besser ins Spiel und hatte direkt nach Anpfiff eine gute Gelegenheit zum Ausgleich verpasst. Die Elzer bestraften sie dafür durch ein Kopfballtor von Wagner T. nach vorangegangener Ecke zum 2:0. Schlag konnte wenig später erneut zum Torschuss ansetzen, blieb aber weiterhin erfolglos. In der 63. Minute hatte dann Hirt eine hundertprozentige Chance als er nur noch den gegnerischen Torhüter austänzeln musste, und den Ball von Jusmann vom Fuß genommen bekam. Eie Minute später exakt die gleiche Situation, diesmal durch Balmert. Dieser scheiterte ebenfalls, konnte jedoch den Ball gerade noch zu Hirt spielen, der dann Jusmann anschoss. Bei so viel unenutzten Tormöglichkeiten fiel es den Gästen nicht schwer wieder zurück zu kommen und Kühmichel traf dann nach einer Ecke per Kopf zum 2:1. Dennoch reichte es für die Gäste nicht mehr, die Elzer einzuholen und so blieb es bei einem 2:1 Sieg für Elz.

SV Elz: Wagner A., Wagner T., Schmidt, Bräunche, Zimmer, Schulz (71. Beuleke), Hirt, Schlag, Mansur (80. Hummrich), Balmert, Giedrowicz (45. Horn). – TuS Waldernbach: Jusmann, Keller (60. Schmidt T.), Beer, Schmidt D., Kolisi, Buchmann, Belik, Eckert (60. Kühmichel), Skrijelig, Eberhardt, Quirmbach. Tore: 1:0 Hirt (17.), 2:0 Wagner (48.), 2:1 Kühmichel. – Reserve: 3:0 – Zuschauer: 56. – SR: Schuierer RSV Würges.
Torschützen 2. Mannschaft: Reichwein, P. Martin, Kurz

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative