Menu

Am Mittwoch den 06.09.2006 fand um 19.00 Uhr das erste Halbfinale um den Bezirkspokal statt. Hierzu empfing der gastgebende SV Elz auf heimischer Sportanlage die Mannschaft vom Türkischen SV Wiesbaden (Landesliga).

SV Elz – Türkischer SV Wiesbaden 1:7 (0:1)

Zunächst begann das Spiel sehr lauffreudig und in den ersten Minuten erspielten sich beide Mannschaften einige Torchancen. So dauerte es nicht lange, bis die Gäste ihre erste nutzen konnten. Nach einer Flanke konnte Kharraz zum 0:1 einköpfen. Kurz vor der Halbzeitpause wurde Senguen nach einem Foul wegen Meckerns vom Platz gestellt. Für Elz war das Spiel somit auf keinen Fall gegessen. In der zweiten Halbzeit konnte Wiesbaden dann direkt nach einem Alleingang von Erdogan zum 0:2 ausbauen, doch jetzt kamen die Elzer. In der 47. Minute knallte Schneider den Ball gnadenlos aufs gegnerische Tor. Der Keeper der Gäste konnte nur abklatschen und Horn traf im Nachschuss eiskalt zum 1:2. Schon eine Minute später schoss Elz aus allen Lagen. Schneider schoss nach einer Ecke den gegnerischen Keeper an, Nachschuss von Horn und der Keeper wieder dazwischen, erneuter Nachschuss von Schlag und Yilmal hält den Ball fest. Das solls aber nicht gewesen sein denn in der 48. Minute traf Schneider nochmals den Torhüter der Wiesbadener und Horn exakt dasselbe im Nachschuss. Die Elzer bekamen eine Ecke zugesprochen und Horn konnte dieses Mal von der Mitte des Sechzehners mittig unter die Latte zum ganz klaren 2:2 treffen. Der Schiedsrichter gab dieses Tor zunächst auch, lies sich dann aber von den Türken überreden, dass der Ball angeblich seitlich durch ein Loch im Netz ins Tor gelangt sei. 97 Zuschauer können das Gegenteil beweisen. Zudem sagte der Torhüter der Türken nach dem Spiel selbst, dass es ein eindeutiges Tor gewesen sei. Auf die Frage der Fairness antwortete dieser dann noch, dass der Platzverweis von Senguen ja auch nicht gerecht gewesen sei.

SV Elz: Wagner A., Schulz (25. Giedrowicz), Zimmer, Bräunche, Sommer, Horn (79. Hummrich), Hirt, Schlag, Schneider, Balmert, Mansur (79. Schardt).
Türkischer SV Wiesbaden: Yilmol, Aktos, Bilgen, Yurtseven, Senguen, Boliki, Cosgun, Kharraz (70. Tohiri), Akar, Erdogan, Gunay (45. Aksoy).
Tore: 0:1 Kharraz (25.), 0:2 Erdogan (46.), 1:2 Horn (47.), 2:2 Horn (49.), 1:3 Cosgun (50.), 1:4 Aksoy (63.), 1:5 Erdogan (66.), 1:6 Akar (73.), 1:7 Aksoy (90.).
Karten: Gelb/Rot Senguen (45.).
SR: Wiebe, SA1: Laible Tobias, SA2: Laible Thorsten.
Zuschauer: 97.

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative