Menu

Das Kalenderjahr 2008 begann für das Royal-Ballett mit den Auftritten bei den beiden Gala-Kappensitzungen des Elzer Kulturkreises. Dort zeigten die Teenies in ihrem neu einstudierten Tanz „Girls“, was die Mädels von heute so bewegt.
Das Royal-Ballett präsentierte als Premiere seinen neuen, feurigen Showtanz „Zigeunerblut“ sowie den Tanz „Night & Day“. Die Wambachstelzen entführten das Publikum in den sonnigen Süden und huldigten in ihrem Tanz mit viel Komik und Pep dem „König von Mallorca“. Sämtliche Tänze kamen beim Publikum sehr gut an.

Bei der Rathausstürmung in Frickhofen zeigten die Youngsters erfolgreich ihren neuen Tanz „Let´s Dance“. Die jüngsten Tänzerinnen, die Minis, hatten schließlich ihren ersten großen Auftritt am 27.01.08 bei der Kinderfastnacht im Elzer Bürgerhaus. Dort nahmen sie die junge Narrenschar auf eine Reise nach „Afrika“ mit. Ferner trugen die Minis mit diesem Tanz zum Programm weiterer Fastnachts-veranstaltungen im GWG und im Pfarrheim bei.

Am Hexenkessel gingen die Tänzerinnen des Royal-Balletts als sexy Polizistinnen in Uniform auf Streife. Mit dem Gebot „Kein Alkohol im Dienst“ nahmen sie es dabei allerdings nicht ganz so genau.

Es folgten diverse Auftritte bei Geburtstagen, Jahrgangsfeiern und sonstigen Jubiläen wie z.B. dem 100-jährigen Bestehen der Kreissparkasse.

Die Minis und Youngsters waren im vergangenen Jahr sehr aktiv. Sie nahmen bei mehreren Freundschaftstanzen z.B. in Nentershausen und Beuerbach teil, wo sie gute Platzierungen erlangten. Besonders erfolgreich waren sie beim Freundschafts-tanzen in Eppenrod, wo die Minis mit ihrem Tanz „Afrika“ den ersten Platz belegten.
Aber nicht nur dort zeigte sich die erfolgreiche Jugendarbeit, die im Royal-Ballett geleistet wird. Auch der ständige Zuwachs von neuen tanzbegeisterten Mädchen verdeutlicht, dass sich das Royal-Ballett keine Sorgen um tänzerischen Nachwuchs machen muss. Ähnlich wie der Fußball bei den Jungs steht das Tanzen bei den Mädels als Hobby ganz weit vorne. Nicht zuletzt, weil der Tanzsport in einer Gruppe ausgeübt wird, bei der im wahrsten Sinn des Wortes keiner aus der Reihe tanzen darf, so dass sich automatisch auch ein fester Zusammenhalt innerhalb der Gruppe ergibt. Die gemeinsamen Veranstaltungen neben den tänzerischen Auftritten tragen dabei ebenfalls viel zum Spaß an diesem Hobby bei.

Die Gruppe der Minis umfasst aktuell 36 Kinder. Zu den Youngsters gehören 25 Mädchen und zu den Teenies 17. Neben den derzeit 22 Tänzerinnen des eigentlichen Royal-Balletts umfassen somit allein die verschiedenen Nachwuchsgruppen 78 Kinder und Jugendliche.
An dieser Stelle daher ein großes Lob und Dankeschön an die sechs Trainerinnen, die diese Nachwuchsgruppen trainieren: Heike Meier und Sylke Weckmann, die die Minis und Youngsters betreuen sowie für die Teenies Sabrina Neu, Nicole Lehmann, die allerdings in 2008 ihre Tätigkeit als Trainerin aus privaten Gründen beendete, deren Nachfolgerin Sarah Sehr sowie Karoline Kipping.

Aber auch die Wambachstelzen und das Royal-Ballett konnten im vergangenen Jahr neue Mitglieder begrüßen. Trotzdem suchen die Wambachstelzen noch weitere männliche Mitglieder, die leider Mangelware zu sein scheinen. Vielleicht traut sich ja doch noch der ein oder andere Fußballer, der sympathischen Gruppe beizutreten. Schließlich kommen eine gute Körperkoordination und ein geschmeidiger Bewegungsablauf bestimmt auch dem Fußballspiel zugute. Und keine Angst, die Trainerin der Wambachstelzen, Michaela Goll, hat mit ihrem Schwung und ihrer Energie bisher noch aus jedem tapsigen Tanzbär einen traumhaften Tanzgott gemacht.

Der Sommer 2007 war für das Ballett sehr ereignisreich. So feierten die Teenies auf dem Sportplatz ein Sommerfest mit Würstchen, Salaten, Tanz und Spiel, nachdem sie sich zuvor bereits beim Kegeln sportlich betätigt hatten.

Ebenfalls im Sommer heirateten zwei langjährige Tänzerinnen des Balletts: Kathrin Ries geb. Sapel und Sabrina Neu geb. Loos. Ehrensache, dass das Ballett jeweils nach den kirchlichen Trauungen in schmucken Kostümen Spalier stand und die anschließenden Hochzeitsfeiern mit Tanz- aber – man höre und staune - auch mit Gesangseinlagen bereicherte. Sabrina Neu bekam dabei sogar dreifache tänzerische Unterstützung. Als Mitglied der Wambachstelzen sorgten diese auf ihrem Polterabend für Stimmung und als Trainerin der Teenies tanzten die „Girls“ natürlich ebenso auf ihrer Hochzeit wie das Royal-Ballett.

Am 12. und 13.08.09 nahm das Royal-Ballett zum zweiten Mal am Truck Grand Prix auf dem Nürburgring teil. Wie auch bereits im Kalenderjahr 2006 hatte die Gruppe dort einen Riesenspaß. Die erste Überraschung war bereits der Bus, der die Gruppe dorthin brachte. Glich er doch nach Farbe und Aussehen eher einem Gefangenen-transporter als einem Reisebus. Da auch die Polizei auf dem Gelände des Rings einen eigenen Informationsstand hatte, war es nur klar, dass die Damen kurz darauf mit uniformierten Polizisten vor ihrem Gefangenentransporter für ein Foto posierten. Im Gegenzug schwangen sich ein paar der Tänzerinnen auf das Ausstellungs-Motorrad der Polizei.
Die Trucker und Besucher im Ausstellungszelt der Firma Carat brachte das Ballett mit den Tänzen Echt Kölsch! und Zigeunerblut in Stimmung. Sowohl die Sambarhythmen wie auch die feurige Zigeunermusik kamen beim Publikum bestens an, so dass an beiden Tagen, an denen das Programm absolviert wurde, Zugaben fällig waren.
Zwischen den Auftritten genoss das Ballett die Unterbringung im Dorinth-Hotel im nahe gelegenen Daun, wo es eine ausgezeichnete Verpflegung mit Themen-Buffets sowie eine sehr komfortable Unterkunft genoss. So wohnten jeweils zwei Tänzerinnern in einem eigenen Bungalow.

Die Trainingssituation hat sich im vergangenen Jahr für die Gruppen des Balletts wesentlich verbessert. Während die Minis und Youngsters nunmehr in der neuen Erlenbachhalle trainieren können, zu deren offiziellen Einweihung im Mai 2008 die Youngsters auch auftraten, steht den Teenies und dem Royal-Ballett die Südturnhalle zur Verfügung. Auch wenn die Trainingszeiten für das Royal-Ballett aufgrund des frühen Beginns um bereits 18.00 Uhr nicht ganz so optimal sind, wiegen allein die Platzverhältnisse in der Turnhalle die beengte Situation im vorherigen Trainingsheim, dem Haus der Vereine allemal auf.
An dieser Stelle noch mal ein großes Dankeschön an den Vorsitzenden Sascha Schüren, der sich in vielen, teils nervenaufreibenden Telefonaten und e-mails mit dem Kreis um die Vergabe der Hallen bemüht hat. Wenn nun auch noch das Thema Schlüssel geklärt ist, dürfte einem optimalen Trainingsverlauf nichts mehr im Wege stehen.

Nachdem die Youngsters am 07.09.08 das Jahreskonzert des Frauenchores mitgestalteten, erhielten sie am 25.09.08 im Training Besuch von der Schulklasse 4b der Grundschule Elz-Süd. Anlässlich des Projekts „Junge Reporter“ veröffentlichten die Schüler und Schülerinnen danach einen ausführlichen Bericht über ihre während des Trainings gewonnenen Kenntnisse in der Nassauischen Neuen Presse.
.
Im Oktober stand noch die Teilnahme am Tag der älteren Mitbürger auf dem Programm, an dem die Minis und das Royal-Ballett mit Tänzen beitrugen.

Den Abschluss des Jahres bildeten die Weihnachtsfeiern. Während die Minis in der Nachtschicht in der Kinder-Disco abtanzten, vergnügten sich die Youngsters beim Schlittschuhlaufen in der Diezer Eishalle. Die Teenies ließen sich eine Pizza schmecken und das Ballett feierte zusammen mit den Fußballern feucht-fröhlich im Vereinsheim.

Auch für das kommende Jahr stehen schon ein paar Veranstaltungen an. So sind u.a. eine Musicalfahrt, ein Internsiv-Trainingswochenende in der Jugendherberge Limburg und ein großes Tanzspektakel im November geplant.

SV Elz Sport- und Fanartikel

Unser Partner LCS Teamsport e.K. hat einen Shop eingerichtet, über den direkt SV Elz Sport- und Fanartikel bestellt werden können.

SV Elz Sport- und Fanartikel Shop

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative