Menu

Den ersten großen Auftritt im Kalenderjahr 2006 absolvierte das Royal-Ballett bei den beiden Kappensitzungen des Elzer Kulturkreises. Dort präsentierte es zwei neu einstudierte, sehr unterschiedliche Tänze: „Puppenzauber“, in dessen Verlauf zunächst ungelenke Püppchen schließlich eine flotte Polka tanzen, sowie den fetzigen „Echt Kölsch!“ zu Kölschen Stimmungsliedern im Samba-Rhythmus. Auch die Minis II und die Youngsters waren mit ihrer tollen Schumi-Formel-1-Show bei beiden Sitzungen vertreten.
Nach der erfolgreichen Rathausstürmung in Frickhofen am 12.02.2006 fand im dortigen Bürgerhaus ein buntes Showprogramm statt. Daran beteiligten sich die Minis mit ihrem Tanz „Bibi Blocksberg“, die Youngsters, das Royal-Ballett, sowie die Wambachstelzen, deren weibliche Hälfte aus Tänzerinnen des Royal-Balletts besteht. Am 19.02.06 traten die Minis und Youngsters bei der Kinderkappensitzung des Kulturkreises auf. Weiterhin nahm das Royal-Ballett während der Fastnachtskampagne als „Süße Früchtchen“ am Hexenkessel sowie am Dreierbundzug in Hadamar teil.

Neben den üblichen diversen Auftritten sämtlicher Gruppen anlässlich von Geburtstagen, Hochzeiten und Silberhochzeiten trat das Royal-Ballett u.a. am 13.05.2006 mit zwei Tänzen im Autohaus Pöttig-Lauf in Idstein anlässlich der Vorstellung eines neuen Volvos auf.

Bei dem im Juni arrangierten Treffen der AH-Abteilung des SV Elz mit dem befreundeten SV Velbert, war aufgrund der WM und dem an diesem Tag übertragenen Spiel die Stimmung bereits vor dem Auftritt des Balletts stark angeheizt. Die Tänzerinnen in ihren bunten Sambakostümen in Kombination mit der Kölschen Musik brachten das Vereinsheim dann endgültig zum Kochen.

Der Höhepunkt im abgelaufenen Kalenderjahr war für das Royal-Ballett zweifelsohne der Auftritt anlässlich des 21. Internationalen Truck Grand Prix am Nürburgring.
Am frühen Morgen des 22.07.06 ging es - nachdem auch die üblichen „Zuspätkommer“ eingetroffen waren (wer das ist, bleibt Ballettgeheimnis) mit dem Bus ab Hirtenplatz los. Bereits die Fahrt dorthin war ein großer Spaß.
Am Nürburgring angekommen, wurden die Kostüme und Taschen mit einem „Gepäcktaxi“ zum eigentlichen Auftrittsort, dem 1500 qm großen „Truckdrive“-Zelt kutschiert, während das Ballett sich bei großer Hitze zu Fuß auf den Weg machte und dabei die ersten Eindrücke vom Ring erhielt.

Nachdem die zwei äußerst wichtigen Fragen „Wie ziehen sich 14 Mädels in einer winzigen Umkleidekabine um?“ und „Wieso erhält man Verzehr- und Essensbons, wenn die Bedienung sie nicht akzeptiert?“ geklärt waren, ging es auch schon los: Kostüme anziehen, schminken lassen, Foto-Shooting vor den beeindruckenden Trucks, die auf dem Gelände ausgestellt waren und tanzen. Diese Abfolge wieder-holte sich im Laufe des Tages noch zweimal.
Alle drei Tänze „Vive la France“, „Echt Kölsch!“ und „Alpengaudi“ kamen beim bunt gemischten, teilweise auch etwas ausgefallenen Publikum sehr gut an.

Gegen Abend ging es dann nach einem anstrengenden, aber erlebnisreichen Tag in das vom Veranstalter gebuchte Wellness-Hotel Kastenholz in Wershofen, wo man sich die Zeit bis zum Abendessen mit einem Aufenthalt im Pool- und Saunabereich oder einem Sonnenbad auf dem Balkon mit Blick auf das hoteleigene Wildgehege versüßte. Nach einem opulenten 4-Gänge-Menü endete der Tag mit dem einen oder anderen Cocktail an der Hotelbar.

Am nächsten Morgen hieß es dann leider schon wieder Abschied nehmen von dem traumhaften Hotel, frei nach dem Motto: Der Ring ruft!
Dort absolvierte das Ballett nochmals das 3-Tänze-Programm vom Vortag. Ein paar Tänzerinnen waren besonders gut aufgelegt und nahmen an einem im Festzelt ausgetragenen Karaoke-Wettbewerb teil. Zwar trafen sie lt. Computer nicht immer den richtigen Ton, aber letztendlich hat ihre Leistung die Jury wohl doch überzeugt. Denn sie bekamen jeweils einen tollen Preis, den sie ganz stolz der restlichen Gruppe präsentierten. Um keine Träume von einer möglichen Gesangskarriere zu zerstören, wird die Art des Preises nicht näher ausgeführt.
Am späten Nachmittag trat die muntere Truppe dann die Heimreise an.

Anlässlich des zweiten Familietages des SV Elz im September 2006 organisierte das Ballett erneut den Spiele-Parcours für die kleinen Gäste, die wieder mit großem Eifer bei der Sache waren.

Am 30.09.06 nahmen die Minis I erfolgreich am Showtanzturnier des SVW Walsdorf teil.

Am 01.10.06 trug das Royal-Ballett mit einem Auftritt zum Gala-Abend anlässlich des Jubiläums des Kulturvereins Elz im Elzer Bürgerhaus bei, an dem auch weltbekannte Musical-Stars wie Kevin Tarte teilnahmen.

Beim ersten Elzer Herbstmarkt mit Schlemmermeile am 08.10.2006, bei dem der SV Elz mit einem Stand mit bayerischen Spezialitäten vertreten war, trug das Ballett mit einer Show-Einlage, dem Tanz „Alpengaudi“ in zünftigen Dirndln bei. Zwar waren die örtlichen Bedingungen in der Augustastrasse alles andere als ideal – so mussten die Mädels aufpassen, dass sie nicht während des Tanzes über den Bordstein stolperten oder im Gullydeckel stecken blieben – aber auch dieser Auftritt ging gut über die Bühne bzw. über den Asphalt.

Das Jahr endete mit Auftritten bei einer Veranstaltung der Volksbank sowie dem Tag der älteren Mitbürger, wo sowohl die Minis und Youngsters als auch das Royal-Ballett mit je einem Tanz vertreten waren.

SV Elz Sport- und Fanartikel

Unser Partner LCS Teamsport e.K. hat einen Shop eingerichtet, über den direkt SV Elz Sport- und Fanartikel bestellt werden können.

SV Elz Sport- und Fanartikel Shop

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative