Menu

SV Elz – SG Rauenthal Martinstal : 1:3 (1:1)

Die emotionsgeladene Partie fing bereits in der siebten Minute an spannend zu werden, als die Gäste einen Eckball bekamen und die Elzer Abwehrreihen eine klare Großchance zunichte machte. In der 10. Spielminute zeichnete sich schon die Elzer Überlegenheit ab, als Theis für Schlag vorlegte und dieser zum 1:0 abzog. Schon fünf Minuten später konnte Litzinger zum Gewaltschuss ansetzen, doch der Keeper der SG klatschte den Ball gerade noch weg. Es lief die 27. Minute und Klinkhammer konterte gefährlich. Aber auch hier war Litzinger zur Stelle und vereitelte diese Chance. Die 33. Spielminute und Maerz bricht durch die Elzer Abwehr, jedoch kein Problem für den Elzer Torhüter Sommer, der Maerz den Ball einfach vom Fuß nahm. Freistoß für Elz und Litzinger versucht es erneut aus der Distanz direkt aufs Tor zu schießen aber wieder war Knopp noch dran. Die Elzer fingen an, immer mehr Druck zu machen und erspielten sich eine Chance nach der anderen, so dass sich das Spielgeschehen in den Strafraum der SG verlagerte. Theis und Schüler kontern, Theis schießt Knopp an und Schüler ebenfalls im Nachschuss. 41. Minute und Böhm marschiert von der Mittellinie ab durch die gegnerischen Reihen, zieht ab, aber wieder Knopp. Eine Minute vor Halbzeit und die SG greift an. Klinkhammer setzt den Ball gnadenlos in den Winkel, doch Sommer fischt ihn noch sensationell raus. Nachschuss von Bsultak zum 1:1.

Die Zweite Runde begann und die Elzer machten weiterhin ihr Spiel. Elz wieder im gegnerischen Strafraum und Bräunche legt den Ball quer auf Böhm, der den Ball um Zentimeter nicht erreichen kann. Kurze Zeit später Eckball für Elz und böses Foul an Wagner, welches nicht geahndet wurde. In der 60. Minute konnte sich Okaty lösen und vom Fünfer gefährlich hart abziehen doch wieder war es Sommer, der diese Chance verhinderte. Erneuter Freistoß für Elz. Diesmal Heinbücher, zirkelt den Ball an der Mauer vorbei streift aber nur den Pfosten. Bsultak war dann derjenige der überraschenderweise in der 67. Minute das 1:2 machen konnte, als er den Ball per Kopf ans lange Eck setzen konnte und der Ball vom Pfosten ins Tor prallte. Bei den Elzern nun Brennecke mit im Spiel, versucht es zusammen mit Carvalho, schießt jedoch den Keeper der SG an, genauso wie Carvalho im  Nachschuss. Unfassbares in der 78. Minute als Theis zusammen mit Brennecke stürmte. Der Ball war bereits über die Torlinie, doch der Linienrichter gab dieses entscheidende Tor nicht. In der 87. Minute kam die SG zurück und schoss durch Kaiser schließlich das 1:3. Eine Minute später konnte Brennecke aus der Drehung heraus das 2:3 erzielen welches jedoch vom Schiedsrichter nicht gegeben wurde aufgrund eines nie da gewesenen Foulspiels. Abschließend muss man noch sagen, dass der Schiedsrichter der Partie eindeutig mit dem Spielgeschehen überfordert war.

SV Elz: Sommer, Wagner, Böhm, Schlag (65. Balmert), Carvalho, Bräunche, Schüler, Litzinger, Theis, Heinbücher, King (65. Brennecke).

SG RaMa: Knopp, Schneider, Gebhardt (83. Wiesinger), Muench, Bsultak Daniel (50. Tzegai), Scherrer, Okaty, Klinkhammer, Kaiser, Maerz, Bsultak Christian.

- Tore: 1:0 Schlag (10.), 1:1 Bsultak Christian (44.), 1:2 Bsultak Christian (67.), 1:3 Kaiser (87.). – Zuschauer: 102.

- Karten: Böhm gelb/rot (85.). – SR: Mürell TV Hausen – Reserve: 1:1

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative