Menu

Kreispokalspiele der 1. Mannschaften im Kreis Limburg-Weilburg 2013/2014

Endspiel

Fußball-Kreispokal-Finale in Hausen: FC Dorndorf durch hart erkämpftes 2:0 Pokalsieger.
Der FC Dorndorf hat sein erstes Ziel erreicht. Die Mannschaft von Trainer Willy Behr bezwang den Kreisoberliga-Spitzenreiter SV Elz in einem gutklassigen Spiel vor 1100 Zuschauern mit 2:0. Beide Mannschaften spielen am kommenden Sonntag in ihren Spielklassen um Meisterschaft und Aufstieg.

SV Elz - FC Dorndorf 0:2 (0:0) 

Hier der  pdf Bericht der Nassauischen Neuen Presse zum Herunterladen.  

5. Runde, der SV Elz steht im Finale

Blitzstart hilft dem SV Elz. Fußball-Kreispokal-Halbfinale: Kreisoberliga-Spitzenreiter zieht nach 4:1 gegen SG Hintermeilingen ins Endspiel ein

SG Hintermeilingen/Ellar - SV Elz 1:4 (1:2) 

Hier der  pdf Bericht der Nassauischen Neuen Presse zum Herunterladen.

4. Runde

SV Mengerskirchen - SV Elz 0:3 (0:1)

SV Pressewart Franz-Josef Gerhard stellt nach Abpfiff fest: "Mengerskirchen hat bis zur 75. Minute hervorragend mitgehalten, aber der Sieg des SV Elz war unter dem Strich verdient." Der Kreisoberliga-Spitzenreiter nutzte seine erste Torchance durch Soner Ilhan (29.) prompt zum 1:0. Für den A-Ligisten hätten Max da Silva Santos (65.) und Rafael Busch (75.) durchaus treffen können, doch mit einem direkt verwandelten Freistoß machte der Elzer Tim Müller (73.) eigentlich schon alles klar. Rafael Giedrowicz (82.) konterte zum 3:0.

Tore: 0:1 Soner Ilhan (29.), 0:2 Tim Müller (73., direkt verwandelter Freistoß), 0:3 Rafael Giedrowicz (82.).

Quelle: http://www.mittelhessen.de

3. Runde

Der SV Elz steht im Viertelfinale des Fußball-Kreispokals. Der Kreisoberliga-Zweite setzte sich gegen Gruppenligist RSV Weyer mit 2:0 (0:0) durch.

Im Achtelfinale des Kreispokals bezwang der SV Elz in einer attraktiven Begegnung den RSV Weyer am Ende verdient mit 2:0. Beide Teams begangen äußerst temporeich die Partie. Schnell verzeichnete Elz sowie auch Weyer gute Möglichkeiten in Person von Reichwein und Uran. Nach einer guten Viertelstunde nahmen beide Mannschaften das Tempo raus. Elz behielt aber die Oberhand und erstarkte sogar wenige Minuten vor Pausenpfiff. Adrien Born (39.) und Timo Schlag (43.) kamen nach schnellen Kombinationen zu großartigen Chancen. Einen Klassenunterschied konnte keiner der Zuschauer beobachten.

Die Gäste in Grün kamen konzentrierter aus der Kabine und konnten schnell für Unruhe sorgen. Schlimmeres konnte jedoch SV-Schlussmann Schmitt verhindern. Kaum hatte sich Elz strukturiert, schon brannte es lichterloh im Gäste-Strafraum. Eine schöne Ballstafette endete bei Mustafa Günes. Dieser musste am bereits überwundenen Keeper Erbse nur noch vorbeischieben (49.). Anschließend kam eine Phase mit wenig Spielfluss, vielen kleinen Fouls und Unterbrechungen. Ein gefährliche Flanke landete in der 63.Minute bei Adrien Born, der im Strafraum nur noch durch ein Foul aufzuhalten war. Den Strafstoß verwandelte Spielertrainer Mehmet Dragusha unhaltbar zur 2:0-Entscheidung. Insgesamt zieht der SV Elz aufgrund von Struktur und Spielwitz verdient ins Viertelfinale.

SV Elz: Schmitt, Reichwein, Müller, Wecker, Krasniqi, Krasniqi, Dragusha, Schlag, Amin, Günes, Born (Balmert, Giedrowicz, Ilhan)

RSV Weyer: Erbse, Pfeiffer, Berg, Enderich, Weinand, Jung, Neugebauer, Groß, Uran, Schafferhans, Aaki (Belz, Wlochowitz)

Tore: 1:0 Mustafa Günes (49.), 2:0 Mehmet Dragusha (63., Strafstoß)

SR: Frederik Angermaier (Bad Camberg) - Zuschauer:125

2. Runde

Donnerstag 05.09.2013: SV Elz I - SC Offheim 2:0 (1:0)

1. Runde

Donnerstag 16.08.2013: SV Bad Camberg I - SV Elz I 1:8 (1:5)

SV Elz Sport- und Fanartikel

Unser Partner LCS Teamsport e.K. hat einen Shop eingerichtet, über den direkt SV Elz Sport- und Fanartikel bestellt werden können.

SV Elz Sport- und Fanartikel Shop

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative