Menu

Die tänzerische Saison wurde auch im Kalenderjahr 2010 mit den Auftritten sämtlicher Gruppen bei den diversen Fastnachtsveranstaltungen eröffnet.
Bei den beiden Kappensitzungen des Kulturkreises präsentierten die Teenies ihren neuen Showtanz "School of Rock". Waren sie zu Beginn des Tanzes noch brave Schulmädchen, rockten sie im zweiten Teil richtig los und brachten so das Publikum mit tollen Tanzschritten und fetziger Musik zum Mitklatschen.
Auch der neue Tanz des Royal-Ballets, ein Medley aus den bekanntesten Boney M.-Titeln kam beim Publikum sehr gut an. Die sexy Kostüme waren ein echter Hingucker und die Musik kennt ohnehin jeder.
Die Wambachstelzen führten als coole Polizisten und Polizistinnen eine Razzia in der Narhalla durch um sich dann in Panzerknacker zu verwandeln und einen Banküberfall durchzuführen. Bei dieser Nummer waren Spaß und Party angesagt.
Mit dem Tanz „Alpengaudi“ gelang es den Damen des Balletts kurz vor Ende der Sitzung die Stimmung nochmals aufzuheizen, so dass eine Zugabe fällig wurde.

Die drei Gruppen traten mit dem gleichen Programm auch noch bei der Frauenfast-nacht auf.

Die große Stunde der Minis, Kiddies und Youngsters folgte bei der Kinderfastnacht im Elzer Bürgerhaus sowie bei der Kinderfastnacht im Pfarrheim. Dort zeigte der Nachwuchs, was er an neuen Tänzen im vorangegangenen Jahr einstudiert hatte.
Die Minis bezauberten als süße Geister in wunderschönen Kostümen in ihrem Geistertanz. Die Kiddies nahmen das närrische Publikum in ihrem Piratentanz mit auf hohe See und sorgten für Begeisterungswellen. Die Younsters hatten sich ganz der Fußball-WM verschrieben und sorgten mit ihren schwarz-rot-goldenen Kostümen und dem fetzigen Tanz für Vorfreude auf die kommende WM.

Am Hexenkessel sowie beim Dreierbundzug in Hadamar nahmen die Teenies und das Royal-Ballett als Indianer-Squaws teil.

Bereits im März fand dann das große Highlight des Jahres statt. Am 15.03.2010 veranstaltete das Royal-Ballett sein 5.Tanzspektakel unter dem Motto „Tanz total“. Hier war der Name Programm.
Innerhalb von 10 Stunden standen mehr als 800 Tänzer/innen auf der Bühne und ebenso viele Zuschauer brachten das Bürgerhaus nahezu zum Platzen.
Nachmittags überzeugten zunächst Kinder- und Jugendtanzgruppen im Alter zwischen 5 und 16 Jahren mit ihrem Können. Wunderschöne, einfallsreiche Kostüme, tolle Hebefiguren und flotte Musik begeisterten das beifallfreudige Publikum. Da fiel die Wahl der Sieger nicht leicht.

Im Abendprogramm zeigten Frauen-, Männer- sowie gemischte Tanzgruppen zum Teil tänzerische Höchstleistungen mit halsbrecherischen Pyramiden sowie durch die Luft fliegenden Tänzern. Außerhalb der Wertung zeigten sämtliche Gruppierungen des Balletts ihre aktuellen Tänze. Eine akrobatische Einlage bot ferner das Tanzpaar der Garde des SV Elz.
Die positive Resonanz des Publikums zeigte, dass sich der organisatorische und logistische Aufwand, der mit einer solchen Mammut-Veranstaltung zusammenhängt, durchaus gelohnt hat. Und auch das Lob der diversen teilnehmenden Tanzgruppen für die gute Organisation ließ die mit der Planung des Spektakels zusammen-hängende Arbeit und Hektik schnell vergessen.

Im Verlauf des weiteren Jahres absolvierten die einzelnen Gruppen des Balletts die unterschiedlichsten Auftritte.
Die Minis, Kiddies, Youngsters und Teenies nahmen an verschiedenen Freundschaftstanzen und Tanzspektakeln teil, wo sie einige Erfolge feiern konnten. So belegten z.B. die Minis den 1. Platz bei dem Freundschaftstanzen in Eppenrod und wurden zugleich Publikumsliebling.

Im August bereicherten die Wambachstelzen den Polterabend ihrer frisch verheirateten Trainerin Michaela Heyeckhaus geb. Goll mit einem tollen, in Eigenregie einstudierten Medley aus den bisherigen Tänzen der Wambachstelzen.
Das Ballett trat dann mit dem Tanz der Musketiere auf der Hochzeitsfeier in der Studentenmühle auf.
Beim Tag der älteren Mitbürger war das Ballett mit seinen diversen Gruppen ebenfalls sehr stark vertreten. Dort trugen die Minis, Kiddies, Teenies und das Royal-Ballett zum Programm bei.

Ein wahrscheinlich toller Auftritt fiel im vergangenen Kalenderjahr leider der Wirtschaftskrise zum Opfer. Nachdem das Ballett bereits zweimal erfolgreich beim Truck Grand Prix auf dem Nürburgring aufgetreten war, sollte es dort auch in 2010 wieder teilnehmen. Aus Kostengründen wurde dann jedoch die gesamte Veranstaltung abgespeckt und sämtliche Showprogramme gestrichen. Dies war sehr schade, aber es besteht ja die Hoffnung, dass es mit dem viel beschworenen wirtschaftlichen Aufschwung im nächsten Jahr vielleicht wieder mit einem Auftritt klappt.

Im vergangenen Jahr fand bei den Minis ein Trainerinnenwechsel statt. So lösten Kathrin Ries und Sabrina Neu die langjährigen Trainerinnen Heike Meier und Sylke Weckmann ab.

Ein negativer Punkt im abgelaufenen Kalenderjahr 2010 war die unbefriedigende Trainingssituation. Aufgrund des Dachschadens an der Turnhalle der Oranienschule stand diese seit Herbst 2010 nicht mehr zur Verfügung. Wann der Trainingsbetrieb dort wieder aufgenommen werden kann, ist derzeit wohl noch ungewiss. Bleibt zu hoffen, dass sich die Situation baldmöglichst wieder entspannt, da ein regelmäßiger Trainingsbetrieb in geeigneten Räumen zwingende Voraussetzung für eine erfolgreiche tänzerische Weiterentwicklung ist.

Neben den rein sportlichen Aktivitäten waren auch diverse private Unternehmungen angesagt. So veranstalteten die Teenies und das Royal-Ballett jeweils ein Trainingswochenende in der Jugendherberge Montabaur bzw. Limburg. Zwar wurde während dieser Aufenthalte eifrig und ausgiebig trainiert, gemeinsame Unternehmungen, näheres Kennenlernen sowie viel Spaß standen dabei jedoch genauso im Vordergrund. Auch die jüngeren Gruppen veranstalteten diverse Workshops im Bürgerhaus, bei dem das gesellige Beisammensein sowie Spaß und Spiel einen Großteil der Zeit einnahmen.

Das Jahr klang mit den Weihnachtsfeiern der Gruppen aus. Die Teenies und ihre Trainerinnen gingen es dabei sportlich an und drehten in der Diezer Eishalle ihre Runden. Auch für die Minis wurde eine kleine Weihnachtsfeier organisiert.
Die geplanten Veranstaltungen der übrigen Gruppen mussten aufgrund der winterlichen Wetterverhältnisse jedoch teilweise leider auf das Kalenderjahr 2011 verschoben werden. Dazu dann mehr im Jahresbericht 2011.

SV Elz Sport- und Fanartikel

Unser Partner LCS Teamsport e.K. hat einen Shop eingerichtet, über den direkt SV Elz Sport- und Fanartikel bestellt werden können.

SV Elz Sport- und Fanartikel Shop

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative