Menu

Bei besten sommerlichen Temperaturen kam das Match zwischen dem SV Elz und der SG Weinbachtal nicht so wirklich in Gang. Ähnlich wie die Witterungsverhältnisse, fegte das Spielgeschehen nur mit vereinzelten, lauen Lüftchen über den Platz.

Die beste Gelegenheit hatte Dennis Dietrich nach knapp 20 Minuten, aber sein Tor wurde wegen Abseitsposition zurück gepfiffen (22.). Das Match blieb in der ersten Hälfte nahezu ausgeglichen. Ein Distanzschuss von Moitz Born ging noch über das Gehäuse der SG (32.) Gegen Ende hatten die Gastgeber etwas mehr Spielanteile zu verzeichnen aber es blieb beim 0:0 bis zur Pause.

Im zweiten Abschnitt war die Partie unverändert zäh und knüpfte fast nahezu an das Geschehen aus dem ersten Abschnitt an. Der eingewechselte Adrien Born hatte noch eine gute Gelegenheit auf dem Fuß (63.). Gegen Ende drückte der SV Elz vermehrt auf das gegnerische Gehäuse und war dafür in der Defensive anfällig. Moritz Born klärte binnen kürzester Zeit zweimal auf der Linie und vereitelte die Chancen von Onur Senturek und Maurice König (77., 79.).
Einen guten Spielzug des SVE brachte Timo Schlag zu Ende, als er den ersten Treffer der Partie markierte (82.).
Julian Reichwein konnte wenig später die Anzeige noch auf 2:0 stellen und damit war die Partie auch durch (88.). Dass Dennis Dietrich noch die Ampelkarte sah, fiel auch nicht mehr ins Gewicht. Es blieb beim 2:0 Endstand.

In einer doch über weiten Strecken zähen Partie konnten wir am Ende drei wichtige Punkte zu Hause behalten.

SV Elz - SG Weinbachtal 2:0 (0:0)

SV Elz: Schmitt, Born, Reichwein, Häckel, Campana, Neis, Dragusha, Mohri, Lüpke, Dietrich, Kocakaya ( Schlag,Kaiser, Born A., Peters, Habteab Habtem)
SG Weinbachtal: Höhnel, Caspari, Sahin, Holder, Senturek, Zwitkowics, Kratzheller, Senturek Onur, Bender, Burger (Zöller, Can, Kalaycioglu, König)

Tore: 1:0 Timo Schlag (82.), 2:0 Julian Reichwein (88)

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rote Karte Dennis Dietrich (wiederholtes Foulspiel)

Schiedsrichter: Henrik Schwarzer (Wiesbaden)

Zuschauer: 50