Menu

Die Anfangsphase des Spiels zwischen Elz und Höchst gestaltete sich ausgeglichen.

Danach brachte sich der SVE selbst in die Bredouille. Abstimmungsproblme in der Elzer Hintermannschaft begünstigte den Führungstreffer der Gäste aus Höchst als man sich selbst den Ball unglücklich ins Netz legte. Goalie Kim Schmitt wollte noch Retten, aber das Gespann entschied nach Rücksprache auf Tor. Der Ball war über der Linie(19.). Danach verfiel das Match in das alte Muster zurück. Nach einer Ecke sollte sich jedoch wieder ein Ereignis auftun: Markus Balmert schaufelte den Ball bei dem Standard gut in die Box und fand am langen Pfosten Timo Schlag als Abnehmer, welcher zum 1:1 Ausgleich einnickte (33.) Kurz vor der Halbzeit hatte Mustafa Günes gleich zweimal die Elzer Führung auf dem Fuß, aber seine Chancen konnte er leider nicht im Gehäuse unterbringen (41.;43.).

Nach der Pause blieb das Spielbild zunächst unverändert, ehe die SG mit einer schnellen Spielkombination die Elzer Defensive aushebelte und Fabio Aires Salveira das 1:2 für die Gäste markierte (54.). Elz ließ sich von dem erneuten Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und erarbeite sich weitere Torchancen. Ein Treffer gelang dabei zunächst jedoch nicht. Dies änderte sich erneut nach einem Eckball. Der Ball von Markus Balmert flog scharf in den Strafraum und nach ordentlich geflipper im Fünfer der SG, stocherte Benjamin Lübke den Ball zum 2:2 Ausgleich ins Netz (82.). Zum Ende wurde es leicht hektisch aber es änderte sich bis zum Schlußpfiff nichts mehr.

Das Team hat sich für die kämpferische und couragierten Leistung mit einem Punkt gegen den 2. der Tabelle selbst belohnt. Wir können damit gut leben.

SV Elz - SG 01 Höchst 2:2 (1:1)

SV Elz: Schnitt, Born M., Reichwein, Koochi (79.Neis), Amin (38.Born A.), Balmert, Draghusa (78. Häckl), Schlag, Lübke, Dietrich, Günes (Frackowiak, Koochi, Peters)

SG 01 Höchst: Fuhrmann, Njegic, Antinac, Bianco (78. Garces Tezado), Akkazene (54. Douh), Aires Silveira, Weller, Sidibe, Pitas, Trumpp, Aydinlandi (Alibasics, Hartmann, Burakcin, Hajiradinovic)

Tore: 0:1 Julian Reichwein (19. ET), 1:1 Timo Schlag (33.), 1:2 Fabio Aires Salveira (56.), 2:2 Benjamin Lübke (82.)

Schiedsrichter: Malte Sattler (Ebsdorfergrund)

Zuschauer: 64