Menu

Wer seid ihr?
Die E1-Junioren des SV Elz - Jahrgang 2009

Wie viele Spieler sind beu euch aktiv?
13

Wann trainiert ihr?
Montags und donnerstags von 17:30 bis 19:00 Uhr auf dem Sportplatz.

Wie fange ich bei euch an?
Schau einfach im Training vorbei oder melde dich bei einem der Trainer, wir freuen uns auf dich!

An wen wende ich mich / wer trainiert die Kinder?

Thorsten Hummrich
Tel.: +49 173 2609029
eMail: e1-jugend@svelz.de

Michael Schulz

Hans-Jürgen Kunz
Tel.: +49 172 6519143

 


 

Die Informationen für die E2-Junioren des SV Elz - Jahrgang 2010 - folgen in den nächsten Tagen

Es hatte sich mit der Vizemeisterschaft in der Halle und zwei hohen Siegen in der Vorbereitung ( 15:0 und 7:3 ) angedeutet, dass das intensive Training der Trainer Friggi Lihsek, Kim Schmitt und Mario Schüren sich bei den wilden gelben Löwen deutlich bemerkbar gemacht hat.

Die Trainer waren gespannt, wie sich die Jungs im ersten Punktspiel 2019 schlagen würden. In den ersten fünf Minuten deutete nichts auf eine einseitige Partie hin. Die Gastmannschaft der JSG Hünfelden kombinierte sich schön bis vor das Elzer Gehäuse, scheiterte jedoch im Abschluss. Sturmtank Noah Schollmayer war es vorbehalten den dann folgenden Torreigen zu eröffnen. Auf Zuspiel von Vincent Peichl erzielte er die 1:0 Führung. Ein satter Weitschuss von Mustafa Ayan schlug unter der Latte zum 2:0 ein. Erneut auf Pass von Vincent erzielte Jamiel Garcia-Liebig das 4:0 und Kapitän Adrijan Elsen erhöhte auf Zuspiel von Luca Kunz zur 5:0 Pausenführung.

Auch nach der Pause dominierten die wilden gelben Löwen das Geschehen auf dem Platz. Pass Vitus Minnig, Antritt über das halbe Feld Noah 6:0, Ecke Vincent, Kopfball Adrijan 7:0. Erneut Ecke, diesmal von Mustafa, Traumkopfball Adrijan und es hieß 8:0 für Elz. Die tapfer kämpfenden Gäste kamen gegen Ende besser ins Spiel, aber sowohl Henrik Peichl in der Abwehr, als auch Keeper Tom Schüren waren bei Chancen der Gäste hellwach. Auf Pass von Vincent erzielte Kapitän Adrijan mit seinem vierten Treffer das 9:0 und dann setzte sich Julius Dietz gegen zwei Gegner durch und sein Zuspiel verwandelte Vincent zum 10:0. Kurz vor dem Schlusspfiff fiel der Ehrentreffer für Hünfelden und dann hatte der wieselflinke Ciwan Isik noch zwei gute Chancen, vergab aber knapp.

Mit einer eindrucksvollen Leistung starteten die wilden gelben Löwen in die Punktrunde.