Menu

Genau wie in der Qualifikationsrunde konnten wir den Gegner auf eigenem Platz wieder mit 2 Toren Unterschied besiegen. Dabei lagen wir schon nach ca. 10 Sekunden mit 1:0 in Rückstand, da quasi mit dem Anstoß die Beselicher nach allgemeinem Vollschlaf in Führung gehen konnten. Doch das sollte ein Weckruf sein, denn ab sofort nahm unsere E I das Heft in die Hand und startete einen Angriff nach dem anderen auf das gegnerische Tor. T. Wiens war es schließlich, der nach einer energischen Einzelleistung den Ausgleich erzwang. Mit 1.1 ging es schließlich in die Pause, wobei zu diesem Zeitpunkt eigentlich längst eine deutliche Führung verdient gewesen wäre. Nach der Pause plätscherte das Spiel zunächst wieder vor sich hin, bis die Mannschaft aus Beselich wieder in Führung gegen konnte. Dieser erneute Weckruf verstärkte unsere Angriffsbemühungen und führte wiederum durch einen satten Torschuß von T.Wiens zum Ausgleich, dem R. Merz nach einem geglückten Solo die hochverdiente 3:2 Führung folgen ließ. Unmittelbar vor dem Abpfiff bereitete dieser Spieler mit einem energischen Flügellauf und geschickten Rückpass den 3. Treffer von T.Wiens und damit den 4:2 Endstand vor. Aus einer insgesamt überzeuegenden Mannschaft ragten der durchsetzungskräftige T. Wiens sowie der die
Abwehr zusammenhaltende D. Becker aus unserer Mannscghaft noch heraus. Folgende 9 Spieler wurden eingesetzt: Gräf, M., Zufall, N., Zimmer, J., Cagman, Y., Becker, D., Ueresin, V.K., Merz, R., Koenig, L., Wiens, T.,

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative