Menu
Fußballdramatische Woche für die wilden gelben Löwen des SV Elz

Zweimal mussten die wilden gelben Löwen vergangene Woche zum Angstgegner, der JSG Eisenbach/Haintchen/Münster reisen, wo man bislang noch nie gewinnen konnte.

Vor stattlicher Kulisse kam es unter Flutlicht am Mittwoch in Haintchen zum ersten, dramatischen Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten im Pokal. Es benötigte zehn Minuten des Abtastens, dann eröffnete Mustafa Ayan mit einem Distanzschuss - der sensationell vom Eisenbacher Torhüter gehalten wurde – einen hochklassigen, emotionalen Pokalfight. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und erspielten sich viele gute Chancen. So scheiterte Sturmtank Noah Schollmayer mit seinem Gewaltschuss an der Latte, auf der Gegenseite war Torwart Tom Schüren bei einem Alleingang der Hausherren mit dem Fuß zur Stelle. Dann verpasste Kapitän Adrijan Elsen mit einem Distanzschuss die Führung – wieder war der Eisenbacher Torwart reaktionsschnell zur Stelle. Ein Sonntagsschuss am Mittwochabend brachte dann die Einheimischen in Führung und kurz vor der Pause hatte der wieselflinke Luca Kunz noch eine Gelegenheit zum Ausgleich, scheiterte aber am Außennetz. Voller Tatendrang kamen die wilden gelben Löwen aus der Pause und hatten durch Vincent Peichl die erste Chance zum Ausgleich. Die Gelb-schwarzen drängten weiter und wurden dann klassisch zum 0:2 ausgekontert. Die wilden gelben Löwen zeigten sich unbeeindruckt und kämpften um jeden Ball. Auf Zuspiel von Mustafa war es dann Noah, der sich unwiderstehlich auf der rechten Seite durchtankte und den Ball in den Torwinkel drosch. Die Mittelfeld- und Angriffsreihe um Vitus Minnig, Henrik Peichl, Julius Dietz und Henning Scharbach machte weiter Dampf und dann erkämpfte sich der starke Jamiel Garcia Liebig den Ball, spielte zweimal Doppelpass mit Adrijan und hämmerte den Ball gegen den Pfosten. Den Abpraller nahm Adrijan auf und schob den Ball zum umjubelten Ausgleich ins Netz. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit hatte dann Eisenbach noch eine Großchance doch Tom rettete mit einer Glanzparade. In der Verlängerung übernahmen die wilden gelben Löwen das Kommando und drängten auf den Siegtreffer. Als alle bereits mit einem Elfmeterschießen rechneten verloren die Elzer einen wichtigen Zweikampf in der gegnerischen Hälfte und wurden zum zweiten Mal gnadenlos ausgekontert. In den verbleibenden 120 Sekunden warfen die wilden gelben Löwen alles nach vorne und kassierten mit dem Schlusspfiff den endgültigen Knock-out. Ein Wahnsinnsspiel ging unglücklich verloren und trotz der Tatsache, dass alle Elzer Spieler traurig über das Ausscheiden im Pokal waren, zeigten sich die Jungs als großartige Verlierer und gratulierten dem starken Gegner.

Nur drei Tage später mussten die wilden gelben Löwen zum ersten Punktspiel wieder nach Haintchen reisen. Gegen einen der großen Rivalen im Kampf um die Kreisliga Meisterschaft, der JSG Eisenbach/H./M. wollten die Jungs eine Revanche. Die Gelb-schwarzen legten los wie die Feuerwehr. Die Heimmannschaft fand in der ersten Hälfte nicht ins Spiel und die Elzer erspielten sich eine Vielzahl von Großchancen. Abwehrstabilisator Vincent Peichl startete dann ein Solo über den halben Platz, passte zu seinem Zwillingsbruder Henrik und der schob überlegt zur Elzer Führung ein. Kurz darauf erkämpfte sich Joris Metz im Mittelfeld den Ball, spielte quer auf Julius Dietz, der nahm aus knapp 20 Metern Maß und sein Bombenschuss schlug unter der Latte zur 2:0 Führung ein. Dann zirkelte Kapitän Adrijan Elsen noch einen Schoß gegen die Latte und die wilden gelben Löwen gingen mit einer verdienten Führung in die Pause. Nach dem Wechsel riss der Faden urplötzlich. Die Heimmannschaft wurde stärker und erzielte den Anschlusstreffer. Mit dem Ausgleich drohte das Spiel zu kippen, aber dann riss Kapitän Adrijan das Spiel wieder an sich und erzielte mit einem Traumtor in den Winkel die 3:2 Führung. Kurz darauf hatte Ciwan Isik die Gelegenheit zu erhöhen, traf den Ball aber nicht richtig. Am Ende blieb es beim verdienten 3:2 Auswärtssieg und den ersten, wichtigen drei Punkten im Kampf um die Meisterschaft. Am Samstag, 27.10.2018, 13:15 Uhr, treffen die wilden gelben Löwen in Elz im Spitzenspiel auf den „ewigen“ Rivalen JHV Dietkirchen/Offheim.