Menu

Letzte Woche gegen Weilbach waren die wilden gelben Löwen chancenlos, im zweiten Spiel im Biebricher Dyckerhoff Stadion zahlten die Gelb-Schwarzen Lehrgeld in der Gruppenliga. Die Elzer waren das stärkere Team, versiebten reihenweise Großchancen, waren fünf Minuten im Spiel nicht im Bilde und wurden dann durch einen Sonntagsschuss am Samstagnachmittag bitter bestraft.

Die Gelb-Schwarzen übernahmen auf dem Biebricher Kunstrasen schnell das Kommando. Nach einem langen Abschlag von Keeper Tom Schüren setzte sich Ciwan Isik stark gegen seinen Gegenspieler durch und sein Schuss strich knapp am linken Pfosten vorbei. Dann tauchte der Elzer Capitano Mustafa Ayan frei vor dem Biebricher Gehäuse auf, doch sein Heber ging auf die Latte. Die einzige Biebricher Großchance in der ersten Hälfte vereitelte Keeper Tom mit dem Fuß. Kurz vor dem Pausenpfiff lag der Ball dann gefühlt eine Minute auf der Linie des Biebricher Tores, aber weder Julius Dietz noch Vincent Peichl und Ciwan brachten die Kugel über die Linie und so ging es Unentschieden in die Halbzeit.

Der sehr gute Schiedsrichter hatte die zweite Hälfte kaum angepfiffen, die Gelb-Schwarzen waren gedanklich noch beim Halbzeittee, da schlug ein Ball von der Strafraumgrenze unhaltbar im Elzer Gehäuse ein. Pech, dass der Ball vom Innenpfosten ins Tor sprang. Die Elzer Jungs waren geschockt und fünf Minuten von der Rolle. Doch angetrieben vom starken Mittelfeldduo Vincent und Mustafa fingen sich die wilden gelben Löwen wieder und erspielten sich wieder eine Vielzahl an Chancen. Noah Schollmayer, Henrik Peichl, Mustafa, Ciwan und Jamiel Garcia-Liebig – alle hatten den Ausgleich auf dem Fuß, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Die Biebricher hatten nun einige gute Kontergelegenheiten, Tom war aber gewohnt sicher, so dass sich die starken Außenverteidiger Vitus Minnig, Paul Röttger und Joris Metz immer mehr ins Angriffsspiel einschalten konnten. Aber am Ende blieb es trotz sehr guter Leistung beim 0:1 und einer sehr unglücklichen Niederlage.

Die wilden gelben Löwen machten die bittere Erfahrung, dass in der Gruppenliga jeder Fehler sofort bestraft wird - und wenn man dann so fahrlässig mit den eigenen Chancen umgeht verliert man ein Spiel, bei dem einiges möglich war. Macht nichts – Mund abputzen, die Woche wieder gut trainieren und dann kommenden Sonntag, 27.09.2020, 11:00 Uhr, nächster Anlauf in Elz gegen Sonnenberg erste Punkte in der Gruppenliga einfahren.

 

SV Elz Sport- und Fanartikel

Unser Partner LCS Teamsport e.K. hat einen Shop eingerichtet, über den direkt SV Elz Sport- und Fanartikel bestellt werden können.

SV Elz Sport- und Fanartikel Shop

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative