Menu

Eine, vor allem in der Höhe unnötige Niederlage

Im 1. Qualispiel der neu formierten D9-2 trafen unsere Jungs auf den favorisierten Gegner aus Limburg.
Man hatte sich viel vorgenommen, jedoch lag man bereits nach 2 Minuten durch einen Fehler des ansonsten fehlerfreien Schlussmanns Jakob mit 1:0 hinten. Trotz des unnötigen Rückstands erspielten wir uns durch Lukas Möbius 2 richtig gute Chancen zum Ausgleich, die jedoch ungenutzt blieben.
Durch ein Kontertor der Limburger, was jedoch ganz klar Abseits war, nahm das Spiel seinen Lauf. Unerklärliche Fehler der Abwehr luden den Gast weiter zum Tore schießen ein und so lag man 4:0 hinten. Nach einem indirekten Freistoß erzielte Luca Biewald den 1:4 Anschlusstreffer. Nun waren wir am Drücker. Doch nach einem Freistoß für uns parierte der gegnerische Torwart sicher, schlug weit ab und schon stand es 5:1.

Durch weitere Abstimmungsfehler sowie eines weiteren Abseitstores kassierten wir Gegentreffer 6 und 7. Nils Prepens konnte zwar nach einer Ecke von Lukas Möbius auf 7:2 verkürzen, jedoch kassierten wir erneut durch unnötige Fehler in der Abwehr das 8:2, was auch der Halbzeitstand war.
Kurios vor allem, dass trotz mehrmaliger Hinweise von uns an den Schiedsrichter, dass eigentlich schon Halbzeit wäre, erst nach 40 Minuten zur Halbzeit gepfiffen wurde.
Als Grund gab der junge Referee bei mir an, dass er das Spiel so spannend fand, dass er die Zeit vergaß. NUN JA !!!

Im 2. Durchgang wollte man sich erst einmal auf eine bessere Defensivarbeit konzentrieren.
Doch nach einer Abseitsstellung des Gegeners und Freistoß für uns, lag plötzlich der Ball bei uns im Netz! Weder die Zuschauer noch wir Trainer hatten mitbekommen, wie es dazu kam. Das 10:2 für den Gast aus Limburg fiel erneut durch eine Abseitsposition.
Eine weitere Schrecksekunde hatten wir, als Nils Prepens gefoult wurde, und frontal mit dem gegnerischen Spieler zusammenprallte. Stark blutend musste er erst einmal das Spielfeld verlassen. Nach einem schönen Heber über den Torwart konnte Max Strohmeier das 3:10 erzielen.
Danach folgten erneut gute Chancen von Lukas und Max, was aber nichts einbrachte.
Schließlich fiel durch einen erneuten Konter der 11:3 Endstand.

Fazit: Spielerisch waren wir sicherlich nicht viel schlechter als der Gast aus Limburg, jedoch machen wir unser Spiel wie schon im letzten Jahr durch gravierende Abwehrfehler kaputt. Auch unnötige Alleingänge statt den Ball zum besser positionierten Mitspieler zu passen, fördern nicht gerade das Spiel der Mannschaft.
In den nächsten Trainingseinheiten müssen wir verstärkt daran arbeiten, dass solche Fehler wie heute nicht mehr vorkommen!

Im Kader waren:
Jakob Kramer, Nils Hermes, Vincent Friedrich, Julian Purtauf, Nils Prepens, Matthias Lang, Max Strohmeier, Lukas Möbius, Erhan Görmez, Musa Ates, Josha Meister, Tom Altbrod, Luca Biewald

SV Elz Sport- und Fanartikel

Unser Partner LCS Teamsport e.K. hat einen Shop eingerichtet, über den direkt SV Elz Sport- und Fanartikel bestellt werden können.

SV Elz Sport- und Fanartikel Shop

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative