Menu

Wer seid ihr?
Die D1-Junioren des SV Elz - Jahrgang 2008

Wie viele Spieler sind bei euch aktiv?
15

Wann trainiert ihr?
Dienstag und Donnerstag 17:15 Uhr bis 19:00 Uhr auf dem Sportplatz.

Wie fange ich bei euch an?
Schau einfach im Training vorbei oder melde dich bei einem der Trainer, wir freuen uns auf dich!

An wen wende ich mich / wer trainiert die Kinder?

Mario Schüren
Tel.: +49 177 3396912
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Friggi Lihsek und Kim Schmitt

 


Wer seid ihr?
Die D2-Junioren des SV Elz - Jahrgang 2009

Wie viele Spieler sind bei euch aktiv?
8

Wann trainiert ihr?
Dienstag und Donnerstag 17:15 Uhr bis 19:00 Uhr auf dem Sportplatz.

 

Wie fange ich bei euch an?
Schau einfach im Training vorbei oder melde dich bei einem der Trainer, wir freuen uns auf dich!

An wen wende ich mich / wer trainiert die Kinder?

Thorsten Hummrich
Tel.: +49 173 2609029
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Michael Schulz

Von Beginn an versuchte unsere Mannschaft mitzuspielen, was auch ganz gut gelang. Jedoch sah man schon, dass der Gast aus Selters körperlich unserer Mannschaft weit überlegen war. Bis zum Strafraum konnte man gut mitspielen, doch dann prallten unsere Angriffsbemühungen immer wieder bei den hoch gewachsenen Abwehrspielern der SG Selters ab.
In der Abwehr versuchte man, die Fehler aus dem letzten Spiel zu vermeiden und so konnten wir fast jeden Angriff des Gegners sehr gut abwehren.
Nach einem versuchten schnellen Abschlag von Jakob Kramer um den schon gestarteten Torsten Lang ins Spiel zu bringen, kam der Ball postwendend zurück und so lag man in der 16. Minute 0:1 zurück. Nichts desto Trotz versuchte man weiterhin nach vorne zu spielen. Nach einem gescheiterten Alleingang von Sebastian Stahlhofen geriet man durch einen Konter in der 20. Minute mit 0:2 in Rückstand. Dies war auch der Halbzeitstand.

Auch in Hälfte 2 sah man den Willen unserer Mannschaft, die weiterhin versuchte, das Spiel zu machen. Unsere Angriffsbemühungen scheiterten aber immer wieder an der gut gestaffelten Abwehr des Gastes. Trotz einer ausgeglichenen Partie konnte der Gast auf 5:0 erhöhen.
In der 54. Spielminute fiel zumindest der Ehrentreffer durch Sebastian Stahlhofen. Den Endstand markierte dann erneut der Gast in der 55. Minute zum 1:6.


Im Großen und Ganzen sah man eine Steigerung gegenüber dem 1. Qualispiel.
In der Abwehr stand man sicherer und versuchte auch immer wieder, den Gegner ins Abseits laufen zu lassen. Was aufs Tor kam, konnte der überragende Jakob Kramer parieren. Nach Vorne gab man sich Mühe ohne sich jedoch große Torchancen erspielen zu können. Hier merkte man vor allem die körperliche Überlegenheit des Gastes.


Im Kader waren:
Jakob Kramer (Tor), Vincent Friedrich, Matthias Lang, Tom Altbrod, Constantin Reusch, Nils Hermes, Nils Prepens, Torsten Lang, Sebastian Stahlhofen, Musa Ates, Maxime Burggraf, Jan Rehberg, Maximilan Strohmeier.