Menu

Wer seid ihr?
Die D1-Junioren des SV Elz - Jahrgang 2008

Wie viele Spieler sind bei euch aktiv?
15

Wann trainiert ihr?
Dienstag und Donnerstag 17:15 Uhr bis 19:00 Uhr auf dem Sportplatz.

Wie fange ich bei euch an?
Schau einfach im Training vorbei oder melde dich bei einem der Trainer, wir freuen uns auf dich!

An wen wende ich mich / wer trainiert die Kinder?

Mario Schüren
Tel.: +49 177 3396912
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Friggi Lihsek und Kim Schmitt

 


Wer seid ihr?
Die D2-Junioren des SV Elz - Jahrgang 2009

Wie viele Spieler sind bei euch aktiv?
8

Wann trainiert ihr?
Dienstag und Donnerstag 17:15 Uhr bis 19:00 Uhr auf dem Sportplatz.

 

Wie fange ich bei euch an?
Schau einfach im Training vorbei oder melde dich bei einem der Trainer, wir freuen uns auf dich!

An wen wende ich mich / wer trainiert die Kinder?

Thorsten Hummrich
Tel.: +49 173 2609029
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Michael Schulz

Ein verdienter Sieg – Jedoch mit Licht und Schatten

Gegen die JSG Heidenhäuschen wollte man an die Leistung des vergangenen Sonntags anknüpfen.
So begann auch unsere Mannschaft und legte los wie die Feuerwehr. Bereits in der 4. Spielminute zappelte der Ball im Netz des Gastes, jedoch wurde dieser Treffer wegen Abseits nicht gegeben.
Schon 2 Minuten später spielte sich Max Strohmeier clever durch, legte ab auf Luca Biewald, dieser spielte zu Jason Schermert, doch der Ball landete nicht im Netz.
Eine Minute später war es Erhan Görmez, der sich den Ball halb links schnappte, und mit einem gefühlvollen gedrehten Schuss, der auch noch abgefälscht war, ins lange Eck den Torwart der Gäste prüfte, der diesen sehr gut um den Pfosten lenken konnte.
Nur 3 Minuten später war es dann soweit. Erhan Görmez schnappte sich das Leder an der Mittellinie, umkurvte 3 Spieler auf der Außenlinie, drang in den Strafraum ein und platzierte den Ball genau zwischen Torwart und kurzen Pfosten zum 1:0.
Und weiter ging es in Minute 14 und 15 durch Jason Schermert, der jedoch den Ball nicht im Tor versenken konnte.
Ab der 16. Minute ein Bruch im Spiel. Es wurde nun zu eigensinnig gespielt und das tolle Kombinationsspiel der ersten 15 Minuten verdrängt. Bei besseren Mannschaftsspiel hätte man nachlegen können, doch nun kam der Gast besser ins Spiel, ohne sich aber Chancen zu erspielen.
In der Halbzeit wurde genau dieses angesprochen, dass man wieder mehr zusammenspielen muss und so begann auch die Hälfte 2.
Bereits in der 31. Minute ein Alleingang von Jason, jedoch scheiterte er am herausstürmenden Keeper der Gäste. Eine Minute später Zuckerpass durch die Schnittstelle der Abwehr von Luca Biewald genau in den Lauf von Jason Schermert., jedoch scheiterte er erneut am Torwart der Gäste. Wieder eine Minute später scheiterte Jason, da er den Ball vertändelte, statt früher abzuschließen.
In Minute 35 platzte dann der Knoten. Jason zog halb rechts ab, diesen Schuss konnte der Keeper noch halten, doch den Abpraller hämmerte er ins lange Eck zum 2:0.
In der 36. Spielminute wieder ein Steilpass von Luca auf Jason, welchen Jason eiskalt zum 3:0 verwandelte.
5 Minuten später dann der Anschlusstreffer durch den ersten gefährlichen Angriff der Gäste, bei dem Jakob Kramer allerdings nicht ganz gut aussah.
Nun war ein Bruch in der Mannschaft und man konnte sich nur noch vereinzelt mit Angriffen befreien, denn der Gast kam stärker auf. Plötzlich kamen wieder Abwehr – und Abspielfehler, welche man das ganze Spiel nicht gesehen hatte.
In der 53. Minute setzte Max Strohmeier einen Kopfball nach Ecke von Phillip Dippe knapp am Tor vorbei.
Nur 2 Minuten später das 3:2 für die Gäste mit einem strammen Schuss ins heimische Tor.
Nun setzten die Gäste alles auf eine Karte und unser Team kam in Minute 58 und 59 zu tollen Konterchancen, die aber ungenutzt blieben und somit konnte das Team den 2 Sieg in 3 Tagen einfahren.


Fazit: Ein Spiel mit Licht und Schatten. Man hat gesehen, zu was das Team zu leisten in der Lage ist! Aber nur dann, wenn zusammengespielt wird und man die Konzentration hoch hält.
Ein verdienter Sieg, der noch Lust auf viel mehr solcher Spiele macht.

Ich möchte natürlich nicht vergessen, unsere Kapitän Matthias gute Besserung zu wünschen.
Matthias musste 40 Minuten vor Spielbeginn passen aufgrund gesundheitlicher Probleme.


Im Kader standen:
Jakob Kramer, Ates Musa, Josha Meister, Tom Altbrod, Nils Hermes, Phillip Dippe, Vincent Friedrich, Luca Biewald, Max Strohmeier, Erhan Görmez, Jason Schermert