Menu

Wer seid ihr?
Die D1-Junioren des SV Elz - Jahrgang 2008

Wie viele Spieler sind bei euch aktiv?
15

Wann trainiert ihr?
Dienstag und Donnerstag 17:15 Uhr bis 19:00 Uhr auf dem Sportplatz.

Wie fange ich bei euch an?
Schau einfach im Training vorbei oder melde dich bei einem der Trainer, wir freuen uns auf dich!

An wen wende ich mich / wer trainiert die Kinder?

Mario Schüren
Tel.: +49 177 3396912
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Friggi Lihsek und Kim Schmitt

 


Wer seid ihr?
Die D2-Junioren des SV Elz - Jahrgang 2009

Wie viele Spieler sind bei euch aktiv?
8

Wann trainiert ihr?
Dienstag und Donnerstag 17:15 Uhr bis 19:00 Uhr auf dem Sportplatz.

 

Wie fange ich bei euch an?
Schau einfach im Training vorbei oder melde dich bei einem der Trainer, wir freuen uns auf dich!

An wen wende ich mich / wer trainiert die Kinder?

Thorsten Hummrich
Tel.: +49 173 2609029
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Michael Schulz

SV Elz II - JSG Beselich/Gaud./Wirb.II 3:3 (3:1)


Nach dem Sieg letzter Woche wollte unsere Mannschaft eine Siegeserie starten und ging hoch motiviert ins heutige Heimspiel.
In den ersten 5 Minuten tat man sich etwas schwer durch das eng gestaffelte Mittelfeld der Gäste zu kombinieren. Je länger das Spiel lief, desto druckvoller und besser wurde gespielt und man konnte in der 12. Minute durch Jason Schermert verdient mit 1:0 in Führung gehen. Nur eine Minute später zog Jason Schermert vom rechten Strafraumeck ab und versenkte den Ball mit einem wuchtigen Schuss zum 2:0 im Tor. Nun kontrollierte man das Spiel und hätte durch besseres Zusammenspiel sogar ausbauen können. In der 25. Minute konnten die Gäste den Anschlusstreffer erzielen, nach einem unkontrollierten Passpiel von Max Strohmeier, welchen der Gegner durch einen Konter erzielte. Plötzlich merkte man Unsicherheit im Spiel unserer Mannschaft und man konnte sich bei Jakob Kramer bedanken, der durch tolle Paraden die Führung hielt. In der letzten Minute der 1. Hälfte dann ein toller Ballgewinn von Tayyib Engin, der rechts durchstartete, einen seiner wenigen Pässe zu Luca Biewald spielte und dieser durch einen Dropkick den Ball im linken Winkel versenkte. Somit ging man hochverdient mit 3:1 in die Pause.
In der Halbzeitpause wurde nochmals deutlich hingewiesen, dass man das Mannschaftsspiel nicht vergessen solle, da schon in der 1. Hälfte zu sehen war, dass man vieles auf eigene Faust versuchen wollte und das man den Spielmacher des Gastes besser decken sollte.
Man ging nun in die 2. Hälfte mit der Vorgabe, den Vorsprung weiter auszubauen um dann etwas ruhiger spielen zu können.
Doch leider konnte nun der Gast sich Chance um Chancen herausspielen und erzielte in der 36. Minute erneut durch dessen Spielmacher das 3:2. Trotz des Gegentreffers und einigen individuellen Fehler in der Abwehr erspielte man sich weiter gute Einschussmöglichkeit. Warum diese ungenutzt blieben lag daran, dass man keinen Teamsport ausübte, sondern Alleingänge bevorzugte, oder durch unnötiges Hacke, Spitze 1,2,3 die Chancen versiebten.
In der 52. Minute kam was kommen musste. Wieder mal ein Alleingang mit Ballverlust, schlechtes Umschalten auf den Angriff der Gegner und erneut traf der Spielmacher der Gäste zum 3:3.
Die letzte Chance hatte dann in der 56. Minute Max Strohmeier mit einem tollen Drehschuss, welchen aber der starke Gästetorhüter glanzvoll aus dem Eck um den Pfosten lenkte.

Fazit:
Das man den Gegner durch einfaches, sicheres und druckvolles Mannschaftsspiel in die Knie zwingen kann sah man über weiter Strecken der 1. Hälfte. Das war echt toller Fussball. Unerklärlich ist aber das Spiel in Hälfte 2, welches statt den einfachen Pass zu spielen man es mit Hacke oder Alleingängen versuchte, so dass man wieder einmal Punkte verschenkt. Einzig und allein ist es unserem Torhüter Jakob zu verdanken, der durch tolle Paraden schlimmeres verhinderte.
Dennoch Kopf nicht hängen lassen. Spielt wieder im Team und wir werden wieder Siege einfahren.

Im Kader waren:
Jakob Kramer (Tor), Torsten Lang, Nils Hermes, Tom Altbrod, Tayyib Engin, Matthias Lang, Vincent Friedrich, Jan Rehberg, Maximilian Strohmeier, Jason Schermert, Luca Biewald, Constantin Reusch, Laurenz Schäfer