Menu

Eine indiskutable Vorstellung, vor allem in der erster Spielhälfte, führte zur verdienten Niederlage. Wie in den letzten Spielen geriet man bereits früh in Rückstand, dieses mal bereits in der 4. Minute durch ein Eigentor von Mauritz Pötz, der aber an diesem Tor noch die geringste Schuld traf. Kurze Zeit später das 2:0, als der Spieler der Heimmannschaft ohne Gegenwehr von Mittellinie zu seinem erfolgreichen Torabschluss laufen durfte. Es folgte noch ein Abseitstor und ein weiterer Treffer, bevor der Schiedsrichter uns dankenswerterweise in die Halbzeit rettete.
Dem Apell an den Willen, den frierenden Eltern und uns Trainern ein Debakel zu ersparen, wurde die Mannschaft zumindest gerecht und es reichte durch 2 schnelle Treffer von LUKAS JUNG (34., 40.) zur verdienten, knappen Niederlage gegen einen grundsätzlich schlagbaren Gegner.
Fazit: Gut - ein schlechter Platz, fehlende Stammkräfte, ein schmaler Kader, keine vernünftige Vorbereitung und unangenehme äußere Bedingungen, aber dies trifft auch andere Mannschaften. In punkto Einsatzwille und Lust am Spiel war dies hoffentlich der Tiefpunkt, denn kämpfen, laufen und etwas mehr kann man von einem Spieler der D1 verlangen. Eine sicherlich harte Kritik, von der ich Vincent Friedrich und Niclas Zimmer herausnehmen möchte, die hoffentlich ärgert und nun auch zu einer Reaktion führt.

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative