Menu

Wer seid ihr?
Die D1-Junioren des SV Elz - Jahrgang 2008

Wie viele Spieler sind bei euch aktiv?
15

Wann trainiert ihr?
Dienstag und Donnerstag 17:15 Uhr bis 19:00 Uhr auf dem Sportplatz.

Wie fange ich bei euch an?
Schau einfach im Training vorbei oder melde dich bei einem der Trainer, wir freuen uns auf dich!

An wen wende ich mich / wer trainiert die Kinder?

Mario Schüren
Tel.: +49 177 3396912
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Friggi Lihsek und Kim Schmitt

 


Wer seid ihr?
Die D2-Junioren des SV Elz - Jahrgang 2009

Wie viele Spieler sind bei euch aktiv?
8

Wann trainiert ihr?
Dienstag und Donnerstag 17:15 Uhr bis 19:00 Uhr auf dem Sportplatz.

 

Wie fange ich bei euch an?
Schau einfach im Training vorbei oder melde dich bei einem der Trainer, wir freuen uns auf dich!

An wen wende ich mich / wer trainiert die Kinder?

Thorsten Hummrich
Tel.: +49 173 2609029
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Michael Schulz

Auf Mayas Blumenwiese,……


… so könnte man das Spiel am heutigen Dienstag in Hirschhausen bezeichnen.
Ein Rasenplatz, welcher auf einer Hälfte so hoch gewachsen ist, dass der Ball wie in einer Pfütze liegen blieb und auf der anderen Hälfte bis auf die Erde abgemäht war.
Nun ja, es mussten zumindest beide Mannschaften darauf spielen.
Dann konnte das Spiel erst 10 Minuten verspätet angepfiffen wurde, weil der Mann des Tages noch fehlte.

Bereits in Minute 1 eine kuriose Szene, als Max Strohmeier zwischen beiden Verteidigern Richtung Strafraum ging und derartig niedergestreckt wurde, dass man das „Klatschen“ noch auf der anderen Seite des Platzes hören konnte. Der fällige Strafstoß wurde auf die Strafraumline (was eigentlich auch noch zum Strafraum gehört) verlegt und somit gab es nur Freistoß. Nicht die einzige zweifelhafte Endscheidung des Mannes mit der Pfeife.
Nur eine Minute später lief Vincent Friedrich alleine auf das Tor des Gegners zu und scheiterte am Keeper der Heimmannschaft.
Nun kam auch die Heimmannschaft besser ins Spiel und kam zur ersten nennenswerten Chance, welche aber Tom Krelowetz hervorragend parieren konnte.
In Minute 9 Glück für das Elzer Team, denn ein Kopfball landete auf der Oberkante der Latte.

Was ab diesem Zeitpunkt ablief, bleibt für die mitgereisten Eltern und uns Trainern unerklärlich. Klare Abseitsstellungen wurden nicht abgepfiffen und Angriffe unserer Mannschaft wurden wegen „Abseits“, welches keines war, immer wieder abgepfiffen. Ein weiterer fälliger Foulelfmeter wurde nicht gegeben und so nahm das bunte Treiben seinen Lauf. Nach 25 Minuten pfiff man dann auch noch 5 Minuten zu früh zur Halbzeit.

Mit einem 0:0 ging man dann in die Kabine, wobei man schon anmerken muss, dass man bis zur Halbzeit 7 – 8 hundertprozentige Chancen hatte und auch Tom uns die Null festhielt mit tollen Paraden.

Auch in Hälfte 2 seltsame Entscheidungen des Referees, welche einfach nicht nachzuvollziehen sind. Abseitsstellungen die nicht geahndet wurden, Foulspiele die nicht geahndet wurden.
Bereits in Minute 31. klare Abseitsstellung der 3 Angreifer der Heimmannschaft die dann zu einer Chance kamen, welche Tom 3mal hintereinander glänzend parierte.
In Minute 32 musste dieser sich jedoch geschlagen geben und man lag 0:1 hinten.
Trotzdem kämpfte unsere Mannschaft weiter und kam immer wieder zu guten Chancen, welche aber wieder nicht genutzt wurden.
In Minute 35 eine böses Foul an Leon, der den Ellebogen des Gegners in die Rippen bekam und das Spiel lief weiter. Sensationell!!!
In Minute 40 dann das 2:0, welches durch Unachtsamkeit in der Abwehr fiel.

Der krönende Abschluss eines ereignisreichen Spiels die letzte Spielminute, als der Referee einen Foulelfmeter der Heimmannschaft zusprach, welchen er uns in Hälfte 1 nach einen gleichen Foul verwährte.
Den Strafstoß konnte jedoch auch erneut Tom klasse halten.

Fazit:
Chancen in Hülle und Fülle, jedoch scheiterte man immer wieder am überragenden Keeper der Heimmannschaft. Aber auch der Gegner hatte gute Chancen, auch wenn diese oftmals aus nichtgeahndete Abseitsstellungen entstanden. Ein Unentschieden wäre sicher gerecht gewesen.
Auch wenn es hier nun ausschaut, dass man die Niederlage am Referee ausmacht, so muss man schon anmerken, dass ich so was noch nie erlebt habe und bei den Szenen der 1. Hälfte wo man selbst 2 Strafstöße hätte bekommen müssen, dass Spiel sicherlich anders gelaufen wäre. So macht es einfach keinen Spaß mehr.
Der Mannschaft kann man nach dieser tollen Leistung keinen Vorwurf machen.

Im Kader standen:
Tom Krelowetz, Tom Altbrod, Dustin Völker, Fabian Eisenmenger, Leon Schnee, Luca Biewald, Vincent Friedrich, Max Strohmeier, Adrian Kunz, Jan – Niklas Schmidt, Jonas Knebel.