Menu

Zum letzten Test vor der Qualirunde traf man in Oberbrechen auf die JSG Brechen III.
Man begann gut und erspielte sich bereits in der 2. Spielminute eine Doppelchance erst durch Luca und dann durch Jason die jedoch ungenutzt blieb.
Und weiter ging es nur in eine Richtung. 10. Minute traf Fabian die Latte, ein Schuss von Jason in der 15. min wurde gut pariert, 2 Minuten später ein Schuss von Jason wurde von der Linie gekratzt. Nach einer Ecke von Vincent (18.) hielt Max den Schlappen hin – knapp vorbei und wieder nur eine Minute später scheiterte erneut Luca am Schlussmann des Gastgebers mit einem tollen Schuss aus der 2.Reihe.
Wenn man die Dinger vorne nicht macht, dann muss man sich nicht wundern, wenn es hinten kracht. Nach einem langen hohen Ball vom Gastgeber schlug Felix ein Luftloch und so lief der gegnerische Stürmer allein auf das Tor von Lukas und erzielte das 1:0. (21.min)
Nach kurzen Schock erspielte man sich erneut Chancen in der 27. und 28 min, welche aber wieder ungenutzt blieben. Im Gegenzug dann das 2:0 nach Unachtsamkeit im Spielaufbau.


In Hälfte 2 wollte man nochmals alles versuchen und kam bereits in Minute 31 zu einer dreifachen Chance, durch Max, Jason und wieder Max.
Das Spiel verflachte nun zusehends durch die schon heftige Wärme und man kam dennoch immer wieder zu vereinzelten gut heraus gespielten Chancen, jedoch ohne zählbaren Erfolg.
Der Gastgeber spielte erneut seine weiten Bälle nach vorne und erzielte so das 3:0. Das 4:0 erzielte Brechen nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte.
In Minute 55 ein schöner Ball von Jason in den Lauf von Max, hier fehlten wieder nur Zentimeter. Dennoch gab sich unsere Mannschaft nicht auf und erzielte den Endstand von 1:4 durch Lukas Jung.


Fazit:
Man erspielte sich immer wieder gute Chancen, doch die Chancenverwertung war heute nicht unser Ding. Man hatte deutlich mehr Spielanteile, gute Spielstafetten sowie deutlich mehr Chancen. Bei flachen Bällen stand man in der eigenen Hälfte gut, doch bei hohen weiten Bällen zeigte man wie schon im letzten Jahr sehr große Schwächen.


Im Kader standen:
Lukas Jung (Tor 1. HZ), Jakob Kramer (Tor 2.HZ), Vincent Friedrich, Jonas Knebel, Fabian Eisenmenger, Luca Biewald, Marlon Jeuck, Max Strohmeier, Jan-Niklas Schmidt, Jason Schermert, Al – Ghoty Mossa, Jan Rehberg, Felix Scherer

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative