Menu

Im ersten Meisterschaftsspiel traf man auf den FSG Dauborn/Neesbach II

Vom Anpfiff an wollte man sofort das Spiel machen. Doch die ersten Minuten stand man zu tief ohne jedoch Chancen zuzulassen und konnte sich erst ab der 3. Spielminute so allmählich befreien. Ab diesem Zeitpunkt bestimmte nur noch unser Team das Spiel und es machte Spaß, der Mannschaft zuzuschauen.

In Minute 8 die erste dicke Chance. Nach Eckball Luca Biewald lauerte Leon Schnee am langen Pfosten und traf leider nur das Außennetz.
In Folge spielte man dominant, jedoch fehlte immer der letzte Pass, da durch den nassen Untergrund die Bälle sehr schnell wurden und dadurch nicht zu erreichen waren.
Auch wenn das Spiel bis dato von uns dominiert wurde, so fehlten allerdings die Torchancen.
Erst in Minute 27 kam man wieder zu einer guten Chance von Mustafa Engin, die allerdings auch vergeben wurde.
Eine Minute vor Halbzeitpfiff hatten wir nochmals die Chance durch Vincent Friedrich, leider wurde hier auf Foul entschieden.
Somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Auch in Hälfte 2 bestimmte unsere Mannschaft das Spiel und hatte mächtig Pech, dass Jan –Niklas Schmidt nur das Lattenkreuz traf und der Nachschuss von Dustin Völker über das Tor flog. (31.)
In Minute 33 die nächste Chance nach Schuss von Vincent, welcher aber keinerlei Problem für den gegnerischen Torwart war.
Danach spielte weiterhin nur unsere Mannschaft ohne sich jedoch zwingend Torchancen zu erspielen. Man konterte gut, nur der letzte Pass wurde durch den nassen Rasen unerreichbar.

In Minute 47 dann Glück für unser Team. Die erste Chance für den Gast aus Dauborn/Neesbach landete am Pfosten und ein kurz darauf gegebener Freistoß für die Gastmannschaft konnte Jakob sicher parieren.

Die letzte Chance in Minute 58 vergab Max Strohmeier, der sichtlich überrascht am langen Pfosten an den Ball kam und zuerst diesen nicht kontrollieren konnte und dann doch noch abschloss, jedoch knapp am Pfosten vorbei.
Somit blieb es auch beim Endstand 0:0 und somit der erste Punkt in der Meisterschaftsrunde.

Fazit:
Kurz nach dem Spiel weiß man nicht, ob man sich über dieses Unentschieden nun freuen oder doch ärgern soll. Denn die Mannschaft war ganz klar überlegen, ohne sich jedoch die Chance zum Tor zu erspielen. Durch den nassen Untergrund kamen viele Pässe nicht an und die wenigen Chancen die man sich erspielte, wurden teils unnötig vergeben oder es fehlte wieder einmal das Glück.
Trotzdem war es ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. WEITER SO !!!!

In Kader standen:

Jakob Kramer, Fabian Eisenmenger, Jonas Knebel, Turan Emre, Jan Niklas Schmidt, Leon Schnee, Vincent Friedrich, Max Strohmeier, Luca Biewald, Mustafa Engin, Tom Altbrod, Jan Rehberg, Dustin Völker

SV Elz Sport- und Fanartikel

Unser Partner LCS Teamsport e.K. hat einen Shop eingerichtet, über den direkt SV Elz Sport- und Fanartikel bestellt werden können.

SV Elz Sport- und Fanartikel Shop

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative