Menu

Zum ersten Auswärtsspiel in der Meisterschaftsrunde reiste man zum SV Mengerskirchen.
Schon die Anreise entpuppte sich als Abenteuer, denn wo war nur der Sportplatz?!?
Tief im Wald gelegen fand man ihn endlich, knapp 30 Minuten vor Spielbeginn.
Ob aber der Begriff „Rasenplatz“ angebracht war, mag ich sehr zu bezweifeln. Auch eine kleine, unbeheizte Hütte im Wald als Umkleide war noch das Sahnehäubchen.

Aber auch das Spiel in der Defensive war ziemlich abenteuerlich, spielte man dem Gastgeber doch immer wieder die Bälle in die Füße und sorgte somit für die Niederlage selbst.

Während der kompletten Spielzeit war unser Team mehr am Ball, spielte auch schön zusammen, geriet aber schon in Minute 5 durch ein abseitsverdächtiges Tor in Rückstand.
Ohne den Kopf hängen zu lassen spielte man weiter und kam durch Schüsse aus der 2. Reihe von Luca und Vincent zu Chancen, welche aber für den gegnerischen Keeper kein Problem waren. Die beste Chance in Hälfte 1 in der 20. Minute, als nach scharfen Freistoß von Luca, Vincent aufgrund dieser Platzverhältnisse den Ball nicht traf.
Gerade als man drauf und dran war, den verdienten Ausgleich zu erzielen, spielte man in der Defensive diese abenteuerliche Bälle in die Füße des Gastgebers und kassierte binnen 70 Sekunden Gegentreffer zwei und drei. (27. u. 28. Minute)

Nach der Halbzeitpause das gleiche Spiel. Man kombinierte teils schön und hatte definitiv mehr Spielanteile. In der 42. Minute dann die beste Chance zum Anschlusstreffer, als nach schöner Kombination von Luca und Mustafa, Max Strohmeier in vollen Tempo aufs Tor zulief, jedoch der gegnerische Torwart glänzend parieren konnte.
Ab diesem Zeitpunkt wurde unser Spiel viel zu hektisch und die Spieler liefen teils zu dritt unkontrolliert zum Ball, so dass man immer wieder Räume aufmachte, ohne jedoch Chancen für den SV Mengerskirchen zuzulassen.
In Minute 55 dann noch ein Foulelfmeter, der nach Ansicht der mitgereisten Eltern und uns Betreuern keiner war und der Gastgeber erzielte den Endstand zum 4:0.

Fazit:
Gefühlte 70 Prozent Ballbesitz, gute kämpferische Einstellung und auch lange Zeit die bessere Mannschaft zu sein, ändern auch nichts daran, wieder als Verlierer vom Blatz gehen zu müssen. Mengerskirchen hatte in der gesamten Partie 7 gute Chancen, die sich aber durch freundliche Unterstützung unserer Mannschaft ergeben haben.
Zwar entwickelt sich unser Spiel weiter, nur macht man schon wie letztes Jahr und dieses Jahr in der Quali die entscheidenden Fehler, dass man solch Spiele unnötig verliert. Auch müssen wir das teils überlegene Spiel in Tore umwandeln.

Trotzdem nicht aufgeben Jungs und immer fest an Euch glauben,


Im Kader standen:
Jakob Kramer, Jonas Knebel, Fabian Eisenmenger, Mustafa Engin, Jan-Niklas Schmidt, Leon Schnee, Max Strohmeier, Vincent Friedrich, Luca Biewald, Felix Scherer, Marlon Jeuck, Jan Rehberg, Emre Turan.

SV Elz Sport- und Fanartikel

Unser Partner LCS Teamsport e.K. hat einen Shop eingerichtet, über den direkt SV Elz Sport- und Fanartikel bestellt werden können.

SV Elz Sport- und Fanartikel Shop

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative