Menu

SV Elz - SV RW Hadamar 1:2 n.V.

Wie schon in der Begegnung in der Qualifikation trafen am gestrigen Donnertagabend zwei gleichwertige Mannschaft gegeneinander an um einen Pokalhalbfinalisten auszuspielen.
Wie im Hinspiel wurde am Anfang des Spieles versäumt eine sehr gute Torchance zu verwerten. In der Folgezeit erlahmte die Partie zusehends, da die guten Hadamarer Spieler wurden von unserer Abwehr sehr gut abgeschirmt wurde. Leider konnten wir keine weiteren gefährlichen Torchancen erspielen. Kurz vor der Pause, dann der überraschende Rückstand. Nach einem Gestochere im Strafraum, wo der Ball nicht konsequent geklärt wurde, erzielte Hadamar das 1:0.
In der zweiten Halbzeit wurde das Tempo erhöht und nach einer schönen Flanke von Leopold konnte Daniel den Ball ins Tor der Hadamarer zum 1:1 versenken. Warum das Spiel fortan an Tempo wieder verlor können die Betreuer leider nicht nachvollziehen. So endete die zweite Halbzeit mit einem 1:1 und es ging in die Verlängerung. Leider wurde auch in dieser Verlängerung nichts getan um gefährliche Angriffe zu erspielen. So marschiert zwei Minuten vor Schluss ein Hadamarer Spieler ungehindert von der eigenen Hälfte bis zu unserem Strafraum und durch eine unglückliche Torwartaktion lag die Mannschaft plötzlich 1:2 hinten. Die letzten zwei Minuten wurden noch mal spannend. Zwei sehr gute Chancen wurden von dem guten Hadamarer Torhüter geklärt.

Fazit: Leider wurde eine sehr gute Möglichkeit in das Halbfinale einzuziehen leichtfertig vergeben, da einige Spieler nicht ihr Potenzial abgerufen hatten. Die letzten zwei Minuten der Verlängerung hatten gezeigt, dass man durch Tempospiel auch Torchancen herausspielen kann.

Im Kader: Lukas Prylewski, Tayyib Engin, Roman Frackowiak, Daniel Hofmann, Heuser Joachim, Hendrik Brötz, Leopold Eufinger, Arman Jragazpanian, Johannes Kramer, Luca Metternich, Raphael Gunjaca, Bahadir Akbulut, Sevket Turan, Karim Mostafa und Luigi di Blasio