Menu

Als Außenseiter ging man ins Qualispiel gegen die JSG Lindenholzhausen / Eschhofen, zumal man auf einige Spieler verzichten musste.

Dennoch konnte man in den ersten 12 Minuten ganz gut mithalten und man merkte, wie unzufrieden die Spieler der Gastmannschaft zusehends wurden.
Nach einem Stellungsfehler konnte dann doch der Gast zum 0:1 einschieben.
Ja länger das Spiel nun dauerte, desto mehr ließ man sich in die eigene Hälfte drängen und konnte kaum noch für Entlastung sorgen. Zudem musste man innerhalb von 5 Minuten das komplette zentrale Mittelfeld durch Verletzungen von Luca und Max W. neu besetzen und lag somit zur Halbzeit mit 0:4 zurück.
In Hälfte 2 konnte unser Team gegen die läuferisch, kämpferisch und spielerischen überlegenen Spieler des Gastes nichtmehr mithalten und ging verdienter Maßen mit 1:13 unten.
Das einzige Tor der Hausherren erzielte Demir Taha nach gutem kämpferischen Solo durch die gegnerische Abwehr.

Fazit:
Probleme im Spielaufbau, wo man unkonzentriert oder nur mit langen Bällen agierte, zunehmende Probleme im Zweikampfverhalten waren die Hauptgründe für diese deutlich hohe Niederlage, was sicherlich auch am konditionellen Zustand einiger Spieler lag.

Im Kader standen:
Mustafa Zadran, Julian Purtauf, Bentaleb Youness, Vincent Friedrich, Jonas Knebel, Luca Biewald, Maximilian Wilhelm, Felix Scherer, Max Strohmeier, Melih Cankaya, Demir Taha (1Tor), Jakob Kramer, Jannis Seelbach, Joscha Meister