Menu

Gegen eine bis auf 4 Spielern besetzte Mannschaft, die aus Spielern des Jahrgangs 99 bestand, war es schon vor Spielbeginn klar, dass es für die junge Elzer C2 nicht einfach werden würde.

Bereits mit dem 1. Torschuss des Gastgebers lag man 0:1 hinten. Dennoch ließ unsere Mannschaft den Kopf nicht hängen und versuchte zumindest, mitzuhalten.
Was auf unser Tor kam, konnte von Jakob teils gut pariert oder von der Abwehr um den starken Bentaleb Youness geklärt werden.
Nach einer eigentlich schon geklärten Situation in Minute 20 erkämpfte sich der Gastgeber im Strafraum den Ball und erzielte das verdiente 0:2.
Nach einem Fehlpass im Spielaufbau legte Runkel bereits 3 Minuten später nach und erzielte das 0:3 aus Sicht der Elzer. Erneut nur 3 Minuten später musste Jakob das vierte mal hinter sich greifen, als sich ein Flatterball über Jakob ins Tor senkte.
In Minute 33 die Konterchance der Elzer Jungs. Nach klasse Zuspiel von Demir Saha auf Max Strohmeier lief dieser halb rechts allein auf das Tor zu und konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Kurios allerdings, dass bei genauer Regelauslegung man hier auf Notbremse entscheiden hätte können, was allerdings nicht geschah.
Den Freistoß aus knapp 18 Metern netzte Luca Biewald mit einem sehenswerten Schlenzer zum 1:4 Anschlusstreffer ein.

In Hälfte 2 das gleiche Bild. Körperlich überlegende Gastgeber gegen aufopfernd kämpfende Elzer Jungs, was allerdings nichts daran änderte, dass man mit Glück „nur“ 1:6 verlor.



Fazit:
Wenn man bedenkt, dass die Mannschaft so noch nie zusammenspielte, viele erst eine Trainingseinheit hinter sich hatten, kann man mit der Leistung zufrieden sein.
In den nächsten 2 Wochen muss es nun Ziel sein, die guten Ansätze von gestern weiter auszubauen und an den Abstimmungsproblemen zu arbeiten.

Im Kader standen:
Jakob Kramer, Altbrod Tom, Fabian Eisenmenger, Nils Hermes, Bentaleb Youness, Wilhelm Maximilian, Knebel Jona, Biewald Luca (1 Tor), Strohmeier Maximilian, Demir Taha, Scherer Felix, Cankaya Melih, Fein Felix, Ates Musa