Menu

In dem aus Elzer Sicht bedeutungslosen Spiel gegen den zukünftigen Klassenkonkurrenten gelang der erwartete Sieg, der aber deutlich zu niedrig ausfiel. Schuldig war neben dem erstklassigen Torhüter der Gäste, auch der schlampige Umgang mit Torchancen. Nach der frühen Führung durch ein Eigentor (4.) sowie BAHADE AKBULUT (14.), nach toller Vorarbeit von MERT KORKMAZ, wurden beste Torchancen ausgelassen. Erstmals gefährlich wurden die weitestgehend harmlosen Gäste kurz vor der Pause, also nach dem zunächst verletzungsbedingten Ausfall von MAX WOLF Unordnung herrschte. Mit Beginn der 2. Hälfte kamen die Gäste zum überraschenden Anschlusstreffer (37.). Danach übernahm unsere Mannschaft wieder voll und ganz das Geschehen, einschließlich des Auslassen der Torchancen. So bedurfte es einen durch FELIX SCHILLING verwandelten Foulelfmeters (56.), damit der Elzer Anhang wieder Jubeln konnte, und abermals BAHADE AKBULUT (65.) nach einer Einzelaktion traf. Mit dem Schlusspfiff konnten die Gäste nochmals JOEL SOMMER überwinden und dank dieses Treffers sich somit ebenfalls für die Kreisklasse I qualifizieren. Dank auch an VINCENT FRIEDRICH, der als Zuschauer auf dem Sportplatz weilte, kurzfristig aushalf und ein gutes Debüt gab. Bedenklich aber, dass auch in der C1 scheinbar mit fehlenden oder äußerst kurzfristigen Absagen im Trainings- und Spielbetrieb gelebt werden muss, die nicht krankheitsbedingt sind.

Kader: Joel Sommer (TW), Sebastian Stahlhofen, Julian Purtauf, Maximilian Wolf, Marvin Krämer, Roman Frackowiak, Felix Schilling, Mert Korkmaz, Tayyip Engin, Bahade Akbulut, Sebastian Heinrich - Taha Demir, Vincent Friedrich