Menu

Zum ersten und letzten Test vor der Qualiphase musste die Elzer C2 eine herbe Niederlage einstecken. Gegen RSV Weyer unterlag man klar und deutlich mit 2:9. Dabei hatte es vielversprechend begonnen, kam man doch durch einen Eckball durch Max Strohmeier zur ersten guten Chance. Allerdings lief man im Gegenzug in einen Konter und es stand 0:1 für den Gast.
Auch in Folge lud man den Gast zu weiteren Treffern durch unnötige Fehler im Spielaufbau und zu großen Lücken im Abwehrbereich ein und so stand es zur Halbzeit bereits 0:4.
In Hälfte 2 versuchte man durch einige Umstellungen in Abwehr und Mittelfeld auf die schnellen Gegenzüge des Gastes besser einzustellen. Leider auch ohne Erfolg.
Je länger das Spiel dauerte, um so mehr musste man Angst um die Elzer Mannschaft haben. Den konditionell war Weyer um einiges besser und besonders im Durchsetzungsvermögen unseren Jungs überlegen.
So war es nicht verwunderlich, dass Weyer den Sieg auf 2:9 ausbaute.
Die Ehrentreffer erzielten Sebastian Stahlhofen nach tollem Solo durch die gegnerische Abwehr und Demir Taha, nach Zuspiel vom besten Elzer, Akbulut Bahadir.

Fazit:
Im kompletten Spiel gab es nur wenige Phasen, wo die Elzer Mannschaft mithalten konnte. Wenn man mal am Drücker war, lief man immer wieder in die guten Konter des RSV Weyer. Besonders Konditionell und auch in Sachen Reaktionsschnelligkeit war man deutlich unterlegen.
Hier sah man deutlich, dass eine Vielzahl der Spieler gerade erst ein oder zwei Trainingseinheiten anwesend waren.
Im Kader standen:
Jakob Kramer (1.Halbzeit), Mika Simon (2.Halbzeit), Fabian Eisenmenger, Sebastian Stahlhofen(1Tor), Maximilian Wilhelm, Tom Altbrod, Akbulut Bahadir(1Tor), Demir Taha, Vincent Friedrich, Philipp Dippe, Max Strohmeier, Luca Biewald, Jan Rehberg, Felix Scherer, Jonas Knebel, Joscha Meister

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative