Menu

Zum gestrigen Spiel sind wieder einmal 3 Spieler ohne Entschuldigung nicht zum Spiel erschienen.
Beide Mannschaften starteten furios und so ging es mit einem verdienten 1:1 in die Pause. Nach der Pause erhöhte Beselich den Druck und unser Libero erzielte das Eigentor des Jahrzehnts. Nach einer längeren Verschnaufpause konnten wir zum 2:2 ausgleichen. in den Schlussminuten waren wir überraschender Weise konditionell überlegen und konnten 3 blitzsaubere Tore erzielen.
Kader: Ali Korkmaz, Leon Butzbach,Oguzhan Ekinci (!), Til Lampertz, Audrey Lumonenka, Philipp Weckmann, Korhan Pehlivan ( 3 Tore), Abdul Said (1 Tor), Ahmet Yorulmaz (1 Tor), Luigi di Blasio, Sevket Turanuns Joscha Meister