Menu

Von Anfang an war die A –Jugend von SV Elz tonangebend. Sie hielten sich diszipliniert an die taktischen Vorgaben und erspielten sich mehrere Chancen. Die vierer Abwehrkette, die sich immer besser einspielt, stand sicher. Philip Wagner, Mirco Schneider, Daniel Schenk und Peter Häckel ließen keine Chancen des gegnerischen Teams zu. Die zwei 6er vor der Kette, Jakob Menz und Moritz Rother räumten vor der Kette ab und sorgten für gutes Kombinationsspiel nach vorne. Dennis Pöhland im Elzer Tor, war in der 1. Halbzeit beschäftigungslos. In der Offensive sorgten Dominik Colombel, Mustafa Günes, Jannik Burggraf und Meikel Wüst für ordentlich Wirbel. Besonders Mustafa Günes war an diesem Tag nicht zu bremsen. In seinem bisher besten Spiel war er einfach überall präsent. Nach guter Vorarbeit von Dominik Colombel erzielte er auch den ersten Treffer. Den zweiten Treffer erzielte Meikel Wüst. Er wurde für seinen unermüdlichen Einsatz mit einem sehenswerten Treffer belohnt. Das 0:3 fiel durch einen von Dominik Colombel sicher verwandelten Foulelfmeter. Mustafa Günes wurde im 16er unsanft von den Beinen geholt. Nach der Halbzeitpause wurden die Elzer Jungs nachlässig. Sie machten den Gegner unnötig stark. Folge dessen holten sie mit zwei Treffern auf. Die Elzer gerieten ganz schön unter Druck. Dennis Pöhland war es zu verdanken, dass es nicht zum Ausgleich kam. Mustafa Günes feuerte immer wieder seine Kameraden an und sorgte so wieder für Ordnung. Die Elzer kamen wieder zu Chancen durch Meikel Wüst, Mustafa Günes und Max Möller. Sie scheiterten am Keeper der JSG. In der 80 min. war es dann soweit. Dominik Colombel erzielte nach einem klug vorgetragenen Konter seinen zweiten Treffer zum 2:4, aufgrund der 1. Halbzeit, verdienten Endstand. Mit diesem Spiel, mit ihrem Einsatz sowie Fairness gegenüber dem Gegner und dem gut leitendem Schiedsrichter machte die Elzer A-Jugend ihrem Trainer ein tolles Geburtstagsgeschenk.
Es spielten:
Dennis Pöhland, Philip Wagner, Peter Häckel, Mirco Schneider, Daniel Schenk, Jakop Menz, Jannik Burggraf, Dominik Colombel, Meikel Wüst, Moritz Rother, Mustafa Günes und Max Möller.