Menu

Nach der 3:5 Heimniederlage gegen den Titelverteidiger reisten die Old boys nach Villmar zum Rückspiel. Da man im Hinspiel in der ersten Hälfte eine ansprechende Leistung gezeigt hatte, rechnete sich die Truppe um Spielertrainer Thomas Selbach noch minimale Chancen aus.

Und die Gelb-Schwarzen zeigten eine starke Leistung. Angetrieben vom bärenstarken Mittelfeld kamen die Elzer zu ersten Chancen. Der stark aufspielende Stefan Theis scheiterte an der Latte, Jojo Maurer am Torhüter der SG Villmar/Weyer und Rafael Giedrowicz verpasste eine Hereingabe um Millimeter. Kurz vor der Pause die erste Chance der Heimmannschaft – aber Keeper Markus Schmidt hielt bravourös. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff dann doch noch die Elzer Führung. Eine scharfe Hereingabe von Stefan Dietz prallte gegen das Schienbein eines Abwehrspielers der SG und von dort sprang der Ball zur Elzer Führung ins Netz.

Auch die zweite Hälfte bestimmten die kampfstarken Gäste und Stefan Theis köpfte zur 2:0 Führung ein – die Hinspiel Niederlage war egalisiert. Es gab weitere Chancen durch Jojo Maurer, Rafael Giedrowicz, Jörg Rump und Stefan Theis. Bis zum Abpfiff des starken Schiedsrichters fiel aber kein Tor mehr und es ging in die Verlängerung. Hier wurden die Gastgeber immer stärker und die Elzer stemmten sich mit allem was sie hatten dagegen. Auch in der Verlängerung fiel kein Tor mehr und so musste das Elfmeterschießen entscheiden. Während Markus Schmidt einen Elfmeter hielt verschossen die Gelb-Schwarzen zwei Penaltys und schieden am Ende mit einer tollen Leistung äußerst unglücklich aus dem Pokalwettbewerb.

Es spielten: Markus Schmidt, Thomas Selbach, Matthias Schmidt, Bernhard Weis, Christof Fend, Mario Schüren, Jörg Rump, Stefan Theis, Joachim Maurer, Stephan Dietz, Rafael Giedrowicz, Stephan Heinbücher, Sascha Lang, Klaus Sommer und Michael Beuleke.