Menu

Nach dem packenden Spitzenspiel zwischen den Reserven des SV Elz und der SG Weinbachtal, traten die schwarz-gelben am Sonntag beim Werschauer SV an, der bis zu diesem Zeitpunkt auf dem vorletzten Tabellenplatz verweilte.
Was auf dem Papier nach einer klaren Angelegenheit zu Gunsten des SV Elz aussah, sollte sich jedoch schon ab der ersten Spielminute als ein alles andere als einfaches Spiel herausstellen, denn der SV Werschau benötigte jeden Punkt im Abstiegskampf und dementsprechend engagiert gingen sie von Beginn an zu Werke. Schon früh bekam die Elzer Abwehr in Form von Kontern einiges zu tun und Torwart Sauer musste sich ein ums andere mal lang machen, um den frühen Rückstand zu verhindern. Offensiv fehlte den Gästen die nötige Durchschlagskraft, was wieder einmal auf zu viele lange Bälle in die Spitze und zu eigensinnige Alleingänge zurückzuführen war. Die wenigen klaren Torchancen blieben in der ersten Spielhälfte allesamt ungenutzt. Und so kam es, wie es kommen musste: bei einem Konter gewährte man dem Werschauer Stürmer allen Freiraum, um durch die gesamte Elzer Hälfte zu marschieren und letztlich zum 1:0 ins lange Eck zu vollenden. Und auch das 0:2 aus Elzer Sicht ließ nicht lange auf sich warten. Einen Freistoß auf den langen Pfosten vermochte ein Werschauer Akteur völlig unbedrängt mit dem Kopf zum Pausenstand einzunetzen.
In der zweiten Hälfte nahm der SV Elz nun mehr und mehr das Heft in die Hand, fest entschlossen, die Blamage noch einmal abzuwenden. Ein Angriff nach dem anderen rollte nun Richtung Werschauer Gehäuse, bis Johannes Maurer eine von Reichweins zahlreichen präzisen Flanken endlich unter statt über die Latte zum Anschlusstreffer vollenden konnte. In dieser nun stärksten Phase der Elzer gelang es auch Christian Pauli, aus 10 Metern durch viele Beine hindurch den Ausgleich zu markieren.
Der SV Werschau konnte sich nur noch selten durch Konter entlasten und musste der kräftezehrenden ersten Halbzeit nun Tribut zollen. Als beide Seiten sich schon mit dem Unentschieden abgefunden zu haben schienen, fiel 10 Minuten vor Schluss doch noch der mehr als schmeichelhafte Siegtreffer für den Favoriten in Form eines Eigentores.
Das einzig positive, was die Elzer aus dieser Partie mitnehmen konnten, sind die 3 Punkte und das gute Gefühl, wieder einmal einen Rückstand aufgeholt zu haben.
Am kommenden Wochenende trifft die bereits für die Aufstiegsrelegation qualifizierte Elzer Reserve im vorletzten Saisonspiel zu Hause auf die SG Hintermeilingen/Ellar II.


Es spielten: Sauer Dominik, Zimmer Michael, Herbrig Pascal, Schmeiser Daniel, Warzecha Andreas, Sapel Sebastian, Reichwein Julian, Kurz Matthias, Maurer Johannes, Ilhan Soner, Pauli Christian
Eingewechselt wurden: Amin Waqas, Tural Adem, Lang Sascha

Tore:
1:0 unbekannt
2:0 unbekannt
2:1 Maurer
2:2 Pauli
2:3 Eigentor

SV Elz Sport- und Fanartikel

Unser Partner LCS Teamsport e.K. hat einen Shop eingerichtet, über den direkt SV Elz Sport- und Fanartikel bestellt werden können.

SV Elz Sport- und Fanartikel Shop

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative