Menu

Auch im zweiten Spiel der Rückrundensaison konnte der SV Elz II einen Sieg verzeichnen.
Die Partie gestaltete sich zunächst mit sehr vielen Unsicherheiten und Fehlpässen, sowie Pässen aus den Abwehrreihen in den Sturm, die zu keiner aussichtsreichen Möglichkeit führten.
Eher glücklich kamen die Gäste dann in Führung - Nach einem Fauxpas des Schlussmannes aus Lindenholzhausen wusste der zurückgekehrte Ilhan diesen zu bestrafen und verwandelte so zum 1:0 Führungstreffer.
Doch auch die Gäste kamen zu ihren Chancen, welche sich durch lange Bälle in die Spitze kennzeichneten, die allerdings vom hellwachen Keeper Sauer prompt vereitelt wurden. Letzte sehenswerte Aktion der ersten 45 Minuten war ein scharf geschossener Freistoß der Gäste, der allerdings nur die Querlatte traf.
Spielerisch konnten die Elzer bislang noch nicht das abrufen, was sie die Saison über auszeichnete, was sich jedoch in der zweiten Spielhälfte ändern sollte.
Diese began auch gleich deutlich stärker auf seitens der Schwarz/Gelben. Nur wenige Spielszenen nach Anpfiff schickte Marc Kloetzel, den lauernden Pauli auf der linken Strafraumseite vors Tor, der seine Beidfüßigkeit unter Beweis stellte und in "Roter Manier" zum 2:0 ausbaute.
Dieser Offensivimpuls zeigte sich erneut wenige Minuten später durch einen Querpass von Reichwein auf den alleingelassenene "Bomber" Ilhan, der zu seinem zweiten Treffer das Gehäuse traf und die Führung zum 3:0 ausbaute.
Auf seitens der Gastgeber war nun nichts mehr zu sehen, was auch an der kompromisslosen Abwehrleistung der Elzer Hinterreihe seine Begründung fand.
Stattdessen setzte sich der für den verletzten Schiffmann gekommene Häckel auf der Außenbahn in Szene und behielt Übersicht für den im Rückraum wartenden Reichwein, der folglich zum 4:0 erhöhte.
Wie vom Torrausch befallen setzten die Elzer immer mehr Offensivaktionen, auch wenn diese oft am (teilweise fraglichen) Abseits scheiterten. Die Elf aus Lindenholzhausen war sichtbar eingebrochen und spielte immer unsicherer, was auch zum 5ten Tor der Elzer führte. Ein zu lang gezögerters Abspiel konnte bereits am 16er von Reichwein abgefangen werden, der den links laufenden Ilhan in Szene setzte und dieser uneigennützig zum freistehenden Pauli querlegt. Die Harmonie im Sturmduo "Roter Bomber" stimmte und zeigte sich durch einen Zwischenstand von 5:0 für die Gäste aus Elz.
Das Sahnehäubchen setzte der überragende Max Häckel oben drauf, der mit einem Solo von der linken Außenbahn zur 16 Meter Grenze dribbelt und dort sich dann doch entschließt den Abschluss zu finden und den letzten Treffer zum 6:0 Endergebniss makierte.

Fazit: Zunächst ein schleppendes Spiel, mit aussichtslosen Möglichkeiten in der Offensive, weiterhin jedoch ein sehr torreiches Spiel mit einem sehr erfreulichem Comeback von Soner Ilhan, dem man die fast einjährige Pause, selbst in ungeplanten 90 gespielten Minuten, kaum anmerkte!
Für die Tabellensituation ebenfalls ein äußerst positives Spiel, da man hier nur 2 Tore hinter dem Tabellenzweiten aus Dauborn stand. Diese Nuss heißt es am Ostersamstag zu knacken!!


Es spielten: Sauer Dominik - Schmeiser Daniel, Zimmer M., Herbrig Pascal (80. Waqas Amin) - Warzecha Andreas, Schiffmann Tobias (60. Häckel Max), Reichwein Julian, Klötzel Tobias, Klötzel Marc (75. Gasteier Gunnar) - Ilhan Soner, Pauli Christian

Tore:
1:0 - Ilhan, Soner
2:0 - Pauli, Christian
3:0 - Ilhan, Soner
4:0 - Reichwein, Julian
5:0 - Pauli, Christian
6:0 - Häckel, Max

Gelbe Karten:
Sauer Dominik, Pauli Christian

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative