Menu

Das Spielgeschehen gestaltete sich an diesem Nachmittag so abwechslungsreich wie das Wetter. Auf dem guten Laubuseschbacher Rasen, der trotz einiger heftiger Regenschauer bestens bespielbar war, gerieten die Gäste, für die es noch um die direkte Qualifikation für die B-Liga ging, jedoch erst einmal ins Hintertreffen. Nach einem mehr als unglücklichen Einsteigen entschied der Unparteiische zu Recht auf Strafstoß, den die Gastgeber souverän verwandelten. Der SV fing sich jedoch rasch und konnte nur einige Minuten später sehenswert ausgleichen: Sapel zirkelte einen Freistoß exzellent auf den in der Mitte entwischten Pauli, der per Direktabnahme unhaltbar abzog. Der stets agile Mittelstürmer in schwarz-gelbem Dress beschäftigte fortan die TuS-Abwehr ein ums andere Mal, enteilte schließlich ein weiteres Mal entscheidend und netzte gekonnt zur Elzer Führung ein, die auch zur Halbzeitpause verdient Bestand hatte.

In Abschnitt zwei hingegen schien den SV die Angst vor der eigenen Courage gepackt zu haben. Zumindest ließ man die Laubuseschbacher im Mittelfeld zunehmend gewähren. Diese ließen sich nicht lange bitten und schlugen aus Ihrer zeitweiligen Überlegenheit Kapital. Eine weite Hereingabe fand in der Mitte einen dankbaren Abnehmer, der unbedrängt zum erneuten Ausgleich traf. Das Spiel war nun völlig offen. Während Elz allerdings beim Spielaufbau zu häufig den roten Faden vermissen ließ, hieß es für die Blauen ein ums andere Mal „Endstation Schiffmann“. Der aufgrund der Abstellung des etatmäßigen Liberos Maurer zur ersten Mannschaft auf neuer Position agierende Recke fegte ein ums andere Mal wie ein Derrwisch dazwischen und trieb mit seinen Soli die Angriffsbemühungen der Gäste nimmermüde an. Sich dieser Bank im Rücken gewiss, konnte schließlich ein anderer Verteidiger sein Glück in der Offensive suchen: Kapitän Tobias Klötzel fasste sich ein Herz, nahm den Ball nach einem Einwurf im Mittelfeld auf und versenkte das Leder aus 20 Metern im langen Eck zur Vorentscheidung. Das 2:4 kurz vor Schluss könnte höchstens noch einmal entscheidend für die Torjägerliste der C2-Liga gewesen sein: in gewohnter Manier erzielte Pauli - wenn auch mit ein wenig Glück - sein 29. Saisontor.

Der SV Elz II schließt somit eine erfolgreiche Saison auf einem stolzen 2. Platz hinter der SG Weinbachtal II ab, die am letzten Spieltag 5:0 gegen den SC Offheim II gewann. Der SV Elz gratuliert der Mannschaft aus Weinbach sehr herzlich und wünscht für die kommende Spielzeit in der B-Liga alles Gute. Ob sich die Wege beider Teams wieder kreuzen werden, hängt vom Abschneiden der Elzer in der Relegation ab, die am kommenden Donnerstag (Fronleichnam) um 15:00 auf heimischem Platze gegen den SV Arfurt beginnt. Das Auswärtsspiel beim VfL Eschhofen wird kurzfristig terminiert und bekannt gegeben (6.6., 17h oder 9.6., 19.30h).

Es spielten: D.Sauer, T.Schiffmann, Schmeiser, T. Klötzel, Sapel, Warzecha, Reichwein, M.Klötzel, Martin, Pauli, W.Amin. Eingewechselt wurden: P.Herbrig, S.Lang, M.Kurz.

Tore: 1:0, 2:2 unbekannt, 1:1, 1:2, 2:4 Pauli, 2:3 T.Klötzel.

SV Elz Sport- und Fanartikel

Unser Partner LCS Teamsport e.K. hat einen Shop eingerichtet, über den direkt SV Elz Sport- und Fanartikel bestellt werden können.

SV Elz Sport- und Fanartikel Shop

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative