Menu

In der prallen Sonne auf der zentralen Sportanlage schlugen die Elzer Reservekicker den Gast aus Hintermeilingen/ Ellar verdient mit 2:0 und dürfen nun dank der Punkteteilung zwischen Primus Weinbachtal II und Kirberg/Ohren II tatsächlich noch auf den direkten Aufstieg in die B-Liga hoffen.

Die Elzer, die auf Tor-Hüter Sauer verzichten und Tor-Jäger Pauli als Keeper nominieren mussten, bestimmten die Partie bereits früh in der ersten Hälfte und erarbeiteten sich rasch erste Chancen. Ständige Anspielstation war dabei der gut aufgelegte Ilhan, der seine Torgefahr bewies, als er sich elegant an der Strafraumgrenze durchsetze und den Ball ansatzlos unter die Latte hämmerte. Für den guten Gäste-Keeper gab es hier nichts zu halten. Kurze Zeit später jedoch die Schrecksekunde: der gerade noch erfolgreiche Torschütze sackte im Zweikampf zusammen und musste das Feld verletzt verlassen. Der eingewechselte Marc Klötzel verstand sich jedoch nahtlos ins Spiel einzufügen und markierte wenig später das 2:0 per Kopf nach einer weiten Hereingabe aus dem rechten Halbfeld. Den Gästen, stets angetrieben von Klein und Behr, gelang es derweil trotz engagierten Auftretens nicht, die Abwehr um den präsenten Schmeiser ernsthaft in Verlegenheit zu bringen.

Erst in Halbzeit zwei änderten sich die Spielanteile. Spielwitz und Einsatzwillen schienen bei den Gelbschwarzen zusehends in der Mittagstemperatur dahin zu schmelzen. Ein Pfostenknaller Reichweins nach einem der ansehnlicheren Spielzüge bildete letztlich noch das Highlight der zweiten fünfundvierzig Minuten, in denen die Gäste besser zum Zug kamen als im ersten Abschnitt. Allein Ihnen fehlte bis zuletzt ein couragierter und präziser Abschluss um aus den vorgetragenen Angriffen Kapital zu schlagen. So blieb es letztlich bei einem zwar nicht unverdienten aber unspektakulären Heimsieg von Schwarzgelb. Obgleich die Sauer-Truppe den Einzug in die Relegation zur B-Liga bereits unter Dach und Fach hat, besteht aufgrund des nunmehr auf zwei Punkte geschmolzenen Rückstandes auf Platz eins noch Hoffnung auf einen direkten Aufstieg, wenn Weinbachtal, das die deutlich bessere Tordifferenz aufweist, am kommenden Sonntag gegen den SC Offheim verlieren sollte und der SV in Laubuseschbach drei Punkte entführt. Andernfalls warten in der kommenden Woche des SV Arfurt und der VfL Eschhofen II in der Endrunde um den Platz an der Sonne.

Es spielten: Pauli, J. Maurer, Schmeiser, T. Klötzel, Martin, Warzecha, Reichwein, W.Amin, Sapel, Lang, Ilhan. Eingewechselt wurden: M.Klötzel, Gasteier, Schiffmann.

Tore: 1:0 Ilhan, 2:0 M.Klötzel.

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative