Menu

Das Konjunkturprogramm II der Bundesregierung macht es möglich: Die Gemeinde Elz erhält aus Bundes- und Landesmitteln 753 860 Euro und investiert noch in diesem Haushaltsjahr zusätzlich insgesamt 1,675 Millionen Euro. Das haben die Gemeindevertreter am Montagabend im Bürgerhaus einstimmig beschlossen. Verwirklicht werden damit ein Kunstrasenplatz für den Sportverein Elz, die Sanierung von zwei Gemeindehäusern, Erneuerung von Kanal- und Wasserleitungen sowie Straßenausbau in der Freiherr-vom-Stein-Straße und Sudetenstraße. [...]

Beschlossen wurde von den Gemeindevertretern einstimmig, im Vorgriff auf den Nachtragshaushalt 2009 folgende Mehrauszahlungen vorzunehmen: 350 000 Euro für den Umbau des Hartplatzes und 30 000 Euro für den Umbau des Kleinspielfeldes auf der Zentralen Sportanlage zu einem Kunstrasenplatz, [...]
Wie Bürgermeister Kaiser erläuterte, Erfolge der Bau des Kunstrasens in der Bauherrenschaft der Gemeinde. Vom Sportverein werde eine angemessene Beteiligung gefordert. Die Zeitspanne sei für den SV Elz zwar relativ kurz, aber der Verein habe sein Engagement zugesichert. Die Mitglieder wollten ihre Leistung als Eigenarbeit einbringen. Eine Detail-Diskussion sei aber erst möglich, wenn das Ergebnis der Ausschreibung vorliege. Nur so könne auch mit den veranschlagten Kosten in Höhe von insgesamt 380 000 Euro für ein maßvolles Ausbaukonzept ausgekommen werden. [...]

Die Gemeinde werde nun zügig die Maßnahmen ausschreiben und umsetzen. Gerade im Tiefbau könnte es zu einem Auftragsstau bei Unternehmen kommen, meinte Horst Kaiser.

[Quelle: NNP, 01.04.2009]

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative