Menu

Sonntag, 12.00 Uhr, Hirtenplatz Elz
Hier wurde den Spielern des SVs klar, dass es nach Weilburg mit nur 10 Mann geht. Davon nicht geschockt, begann die erste Halbzeit gegen die offensiv überlegenen Weilburger allerdings sehr schleppend. Auf Seitens der Wgb wurden hier viele Chancen vergeben oder endeten bei Stahlfaust Schenk, der eine überragende Leistung mit gelungenen Hechtsprüngen zeigte.
Gegen Mitte der ersten Halbzeit fiel nach der zahlenmäßigen Unterlegenheit der Gegentreffer für den SV. So ging es auch in die Pause (0:1) und Elz kam verstärkt durch Peter Martin als 11ter Mann zurück aus der Kabine.
Die Zweite Halbzeit lief sehr gut, mit vielen Akzenten nach Vorne, für den SV Elz. Früh in der 2ten Hz. verwandelte Sapel einen Freistoß aus 20 Metern ins linke Eck. Hochmotiviert netzte Pauli nach einem schön herrausgespielten Konter zum 2:1 für den SV Elz ein.
Genauso positiv war auch der weitere Spielverlauf: Wgb kam zu wenigen Chancen und der SV drückte massiv. So trafen noch Ilhan, Reichwein, Häckel, Reichwein und die Elzer drückten dem Spiel ihren Stempel auf und konnten so 6 Mal das Runde ins Eckige befördern.

Die Spielaufstellung der Elzer lautete wie folgt: Hieronymus, Klötzel T., Kurz, Martin P., Pauli, Reichwein, Zouaoui, Sapel, Schenk, Schleert, Theil
Auswechselspieler: Häckel, Ilhan
Tore: Sapel, Pauli, Ilhan, Reichwein, Häckel, Reichwein