Menu

Die Elzer Reserve findet einfach nicht zurück in die Spur. Auch im vierten Spiel in Folge konnte die Truppe von Rüdiger Sauer den eigenen Ansprüchen nicht gerecht werden, obgleich man das Spiel auf dem Odersbacher Rasen zweifelsohne dominierte. Allein der Chancenverwertung und der Unkonzentriertheit im Spiel nach vorne war es geschuldet, dass die Partie nicht früher zu eigenen Gunsten entschieden werden konnte. Obgleich das Spiel von Schwarzgelb nicht gerade ansehnlich und strukturiert war, hatte man die Lage in den ersten 45 Minuten im Griff und hätte insbesondere durch Warzecha, der aus 8 Metern völlig freistehend verzog, in Führung gehen müssen. Dazu agierten die Sturmreihen oftmals zu hektisch und vergaben verfrüht, während hingegen Aushilfskeeper Maurer einen ruhigen Tag verlebte.

In Abschnitt zwei änderte sich das Bild. Angetrieben vom nimmermüden Stanjek und dem eingewechselten Amin wurde Elz gefährlicher und ging durch letzteren schließlich verdient in Führung. WGB gab sich jedoch alles andere als geschlagen und setzte auf Konter. Maurer im Tor der Elzer zeigte dabei gleich mehrmals tolle Reflexe und bewahrte seine Mannschaft so vor dem Gegentreffer. Mit fortlaufender Spieldauer wurde das Match ruppiger. So durften sich die WGB-Akteuere glücklich schätzen als sich der Schiedsrichter bei zwei äußerst rüden Attacken auf dem linken Flügel als höchst nachsichtig erwies. Insbesondere das Foul an Ilhan hätte man nach Gästemeinung als Notbremse werten müssen. Weitere Chancen für Elz blieben derweil ungenutzt, so kam es wie es immer kommt: einen zweifelhaften Freistoß aus 18 Metern zirkelte Kiyak brilliant ins rechte Winkelkreuz: 1:1! Elz drückte weiter auf den Siegtreffer und hätte diesen zehn Minuten vor Schluß durch Reichwein oder zuvor durch Amin oder Ilhan erzielen können, vergab jedoch ein ums andere Mal. Bessere Chancen kamen nicht mehr zustande, da mit fortschreitender Spieldauer die Abspielgenauigkeit haarsträubend stagnierte. Somit erkämpften sich couragierte Weilburger, nach einer kurz vor Schluß ausgesprochenen Gelb-Roten Karte wegen Meckerns/Unsportlichkeit in unterzahl, nicht mal unverdient einen Punkt gegen unvermögende Elzer, die ihr Saisonziel Aufstieg überdenken sollten, ja müssen.

Es spielten für den SV Elz II:
Maurer, Schardt, Schmeiser, T.Klötzel, Warzecha, Stanjek, Reichwein, M.Klötzel, Sapel, Ilhan, Heiking.

Eingewechselt wurden:
F.Amin, Martin, W.Amin

Tore: 0:1 F.Amin, 1:1 Kiyak.

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative