Menu

Nach 5 Siegen in Folge musste die Reserve des SV Elz heute nach einem turbulenten Spiel die zweite Saisonniederlage beim Tabellennachbarn VfL Eschhofen II hinnehmen. Zudem verloren die Schwarz-gelben bereits in der Anfangsphase einen wichtigen Spieler im Mittelfeld, als Michael Schulz sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zuzog. An dieser Stelle gute Besserung und dass du uns bald wieder bereicherst, Egid!
Zum Spiel: 10 Sekunden nach dem Anstoß hätte Torjäger Christian Pauli die Elzer bereits in Führung bringen können, als er plötzlich frei vor dem Tor auftauchte, aber der Ball verfehlte knapp den linken Pfosten. Danach nahmen die Eschhöfer zunehmend das Heft in die Hand, kamen aber nicht unbedingt zu zwingenden Torchancen. Einer der Elzer Entlastungsangriffe führte dann Mitte der ersten Halbzeit zur Führung durch Wagas Amin, der sich stark im Strafraum durchsetzte und überlegt einschob. Trotz des Führungstreffers fanden die Schwarz-gelben aber nicht zu ihrer Leistung, die sie in der Vergangenheit auszeichnete. Dies mag daran gelegen haben, dass man auf erkrankte Stammspieler verzichten und auch während des Spiels einige Umstellungen vornehmen musste. Mit der 1:0-Führung ging es aber dann in die Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel ging es weiter hin und her, wobei die Eschhöfer aber mehr Druck nach vorne machten und die Elzer zunehmend in die eigene Hälfte drängten.
Mit einer für alle unverständlichen Entscheidung griff der unglücklich agierende Schiedsrichter dann unschön in den Spielverlauf ein: Torwart Dominik Sauer nahm den Ball auf und machte sich für einen Abschlag mit normalem Tempo auf den Weg zur 16er-Grenze. Anscheinend dauerte dem Schiedsrichter dies zu lang und so entschied er zum Entsetzen aller Beteiligten auf Freistoß im 16er für Eschhofen. Dieser brachte dann schlussendlich nichts ein, doch daraufhin wurde das Spiel hitziger und weitere fragwürdige Entscheidungen auf beiden Seiten sowie übertriebene gelbe Karten folgten. Nach 70 Minuten gelang dem VfL Eschhofen der mittlerweile verdiente Ausgleich per Kopf, denn der SV brachte nach vorne nicht mehr viel zustande und ließ sich immer mehr einschnüren. Doch die schwarz-gelben ließen den Kopf nicht hängen und versuchten sofort, wieder in Führung zu gehen. Dadurch ergab sich den Eschhöfern aber auch immer wieder Raum zum Kontern.
Als am Ende alles nach einem Unentschieden aussah, fiel in der Nachspielzeit doch noch der Siegtreffer für Eschhofen nach der zweiten krassen Fehlentscheidung des Schiedsrichters: Torwart Sauer wurde im Strafraum überhart angegangen, als er den Ball eigentlich schon sicher hatte. Dadurch verlor er ihn und der Eschhöfer Spieler netzte problemlos ein.
Über 90 Minuten gesehen ging der Sieg des VfL Eschhofen in Ordnung, doch nach diesem Spielverlauf und der verpassten Chance auf die Tabellenführung saß der Frust bei den Elzern tief. Aber bereits nächsten Samstag empfängt die Reserve zum Kirmesspiel den RSV Dauborn II und wird dann alles daran setzen, den Anschluss an die Führungsgruppe zu halten.

Es spielten: Sauer Dominik, Hieronymus Daniel (46. Ilhan Soner), Meudt Thorsten (75. Schuy Patrick), Klötzel Tobias, Brod Manuel, Warzecha Andreas, Schulz Michael (15. Kurz Matthias), Reichwein Julian, Schardt Marco, Pauli Christian, Amin Wagas

Tore:
0:1 Amin Wagas (30.)
1:1 Eschhofen (70.)
2:1 Eschhofen (90.)