Menu

Gleich zu Begin der Begegnung des TSV Jahn Steeden und des SV Elz sollten die Gäste aus Elz zu spüren bekommen, welche Probleme der unebene Rasen in Steeden bereiten sollte.
So ging nur wenige Minuten nach Anpfiff der Partie die Heimmannschaft durch einen gut geschossenen Elf-Meter in Führung.
Nur einige Szenen später baute Steeden die Führung mit einem unhaltbaren, aber verhinderbaren Schuss aus der Distanz auf 2:0 weiter aus, wohingegen die Elzer wenig bis gar nicht in die Partie reinfanden und ihr Spiel sich mit wenig dekorierte, was im Zusammenhang mit Fußball steht. Außer einigen wenigen Torchancen konnte dieses Spiel den Zuschauern nichts Sehenswertes bieten, wenn man von aggressiven (nicht sinnvollen) Zweikämpfen absieht.
Bis zur Halbzeit gelang es den Gastgebern noch weiter das Spiel durch Tore zu dominieren und zu zeigen, dass diese wesentlich besser auf heimischen Geläuf klar kommt. Somit ging diese Partie mit einem Stand von 4:0 für den TSV in die Halbzeitpause.
Ähnlich jedoch mit weniger Toren gestalteten sich die 2ten 45 Minuten, in denen die Elzer lediglich durch einen Foulelfmeter auf 4:1 verkürzen konnten. Im Gegenzug gelang es Steeden jedoch spielerisch noch einen Treffer drauf zu setzen, wobei es auch bleiben sollte.
Diese bittere 1:5 Niederlage aus Sicht der Elzer ändert die Tabellensituation zwar nicht wesentlich, jedoch ist der hart erarbeitete 6-Punkte-Vorsprung durch die 2te Niederlage in Folge zunichte.


Es spielten: Sauer Dominik, Schmeiser Daniel, Wagner Timo, Klötzel Tobias, Sapel Sebastian, Warzecha Andreas (70. Schiffmann Tobias), Reichwein Julian, Kurz Matthias (45. Häckel Max), Maurer Johannes, Pauli Christian (45. Klötzel Marc), Amin Fahad

Tore:
1:4 (FE) - Sapel Sebastian

Gelbe Karten:
Kurz Matthias, Pauli Christian