Menu

Die Elzer Reserve konnte nach Ihrer Durststrecke endlich wieder drei Punkte einsammeln. In einer einseitigen Partie besiegte man auf heimischem Rasen das Tabellenschlußlicht aus Löhnberg mit 4:0 und hätte die Angelegenheit dabei mit einer besseren Chancenauswertung noch wesentlich deutlicher regeln müssen. Während der Abwehrverband um Schardt und die beiden Klötzel-Brüder ihrem Torwart Schmitt einen ruhigen Tag bescherte, nahm Ilhan mit seinen Saisontreffern 9-11 die gegnerische Defensive quasi im Alleingang auseinander und teilt sich nun mit Alexander Unruh (Linter, A-Liga) und René Simon (Eisenbach, B-Liga) die Führung in der Kreistorjägerliste.

Auch Warzecha trug sich zwischenzeitlich mit seinem Kopfballtreffer zum 3:0 in die Torschützenliste ein. Das überfällige 1:0 entstand aus einem durchaus ansprechend vorgetragenen Angriff über den rechten Flügel. Reichwein setzte den durchstarteneden Heiking in Szene, der seinen Gegenspieler geschickt austanzte und den Ball präzise in den Rückraum spielte, wo Martin auf den im Hinterhalt lauernden Ilhan ablenkte, der schließlich überlegt einschieben konnte. Das 2:0 fiel quasi im direkten Anschluss. Einen Eckball von Jubilar Reichwein, der sein 100. Spiel für die Elzer Reserve bestritt, nahm Ilhan am kurzen Pfosten direkt ab und ließ hier dem Gästekeeper, der im weiteren Spielverlauf noch die ein oder andere Chance vereitelte, keine Chance. Bis zur Halbzeit verflachte das Spiel aus unerklärlichen Gründen zusehends, so dass erst in Abschnitt zwei durch taktische Veränderungen und dem Konditionsabbau bei Löhnberg neuer Schwung in die Partie kam. Ein ums andere Mal rollte nun Angriff um Angriff auf das Gästetor, allein der Ball wollte seinen Weg nicht über die Torlinie finden. Ob der wiedergenesene Maurer, Heiking, der eingewechselte Amin oder auch immer wieder Ilhan – allesamt trafen sie daneben oder darüber. Einen Lattenabpraller drückte Warzecha schließlich per Kopf unter die Latte zum 3:0, ehe Ilhan schließlich doch noch einmal zum Endstand traf.

In Niedershausen gilt es nun am nächsten Wochenende den Aufwärtstrend zu bestätigen, um zum Kirmesspiel gegen Staffel den Anschluss an die Tabellenspitze wieder herstellen zu können. Dienstag gilt es jedoch zunächst im Pokal beim FSV Würges eine offene Rechung zu begleichen.

Es spielten für den SV Elz II:

Schmitt, Schardt, M.Klötzel, T.Klötzel, Warzecha, Schiffmann, Reichwein, Martin, Maurer, Ilhan, Heiking. Eingewechselt wurden:

F.Amin, Simsek , W.Amin

Tore: 1:0, 2:0, 4:0 Ilhan, 3:0 Warzecha.

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative