Menu

Trotz misslungener Generalprobe am vergangenen Wochenende ging der SV Elz II selbstbewusst und siegessicher in die Partie gegen die -zuletzt sehr starke- zweite Garnitur der Kombinierten aus Hintermeilingen und Ellar.

Nach einer kurzen Abtastphase ergriffen die Elzer sofort die Initiative und erspielten sich Feldvorteile. So konnte man sich schon früh über das 1:0 freuen, als Sapel den in die Offensive gereisten Libero Maurer mit einer Flanke bediente. Dieser musste lediglich aus einem Meter den Kopf hinhalten. Schwarz/Gelb machte weiterhin viel Betrieb und dominierte das Geschehen, konnte die kompakte Defensive der Gegner jedoch nicht mehr bezwingen...bis die zweite Halbzeit losging.

Hatten die Gäste anfangs noch Akzente setzen wollen, gaben sie dieses Unterfangen in der zweiten Halbzeit auf. Die Hausherren verlagerten folglich das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff konnte sich F.Amin im Strafraum durchsetzen und umtänzelte den Torwart in einer halbkreisförmigen Bewegung und schloss zum 2:0 ab. Hintermeilingen/Ellar rannte ideenlos an und der SV Elz machte weiterhin enormen Druck. Das vorentscheidende 3:0 entstand wieder durch den gut aufgelegten Sapel, der eine Maßflanke an Ilhan brachte, welcher den Ball präzise ins Eck beförderte. Anschließend versuchten alle Elzer auf ihre Kosten zu kommen, d.h. dass das Elzer Spiel sehr offensiv wurde und viele Spieler mit einem Tor belohnt werden wollten. So brauchte man sich anschließend nicht über den Gegentreffer zu wundern. Nach einem verzeihlichen Fauxpas von Schlussmann Baumbach fiel das 3:1.
Ohne sich davon beeindrucken zu lassen machte man weiter. Unglücklich fiel aus Sicht Hintermeilingen/Ellars nach einem Einwurf von Reichwein noch das 4:1. Beim Versuch den Ball wegzuschlagen flog der Ball in die eigenen Maschen. Das Endergebnis und etwas für´s Auge brachte wieder einmal F.Amin, der wie bei seinem ersten Treffer mit einer unglaublichen Leichtigkeit den gegnerischen Keeper ausspielte und zum 5:1 Endstand einnetzte.

Es spielten:
Baumbach Sergej, Klötzel Tobias, Schmeiser Daniel, Johannes Maurer, Schiffmann Tobias, Sapel Sebastian, Amin Fahad, Reichwein Julian, Kurz Matthias, Heiking Jan-Niclas, Ilhan Soner

Einwechslungen:
Warzecha Andreas (für Schiffmann), Lang Sascha (für Heiking), Stanjek Marcel (für Amin)

Tore:
Amin Fahad (2), Maurer Johannes, Ilhan Soner, Eigentor

Gelbe Karten:
Sapel Sebastian

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative