Menu

Die Partie zwischen dem SV Elz II und dem FC Dorndorf II sollte vom Papier her eine spannende Begegnung versprechen, denn hier traf der Tabellenzweite auf den Tabellenvierten.
Gleich zu Beginn sorgte die Heimmannschaft für einige gefährliche Szenen vor dem Tor der Dorndorfer, die jedoch nichts zählbares einbringen konnten. So scheiterten Sascha Lang und Fahad Amin in vielversprechenden Situationen vor dem über weite Strecken sehr starken Schlussmann aus Dorndorf.
Im Gegenzug nutze der FC eine seiner seltenen Chancen in der ersten Hälfte mit Jung, der den Ball eher glücklich durch zahlreiche Beine im Strafraum kullern ließ und sein Ziel im Tor der Elzer fand. Einige Spielzüge später erzielten die Gäste aus Dorndorf erneut einen Treffer, der jedoch wegen einer fraglichen Abseitsentscheidung nicht gewertet wurde.
Am Spielstand, sowie an nennenswerten Aktionen sollte sich bis zum Halbzeitpfiff auch nichts mehr ändern.

Die zweiten 45 Minuten gestalteten sich zunächst durch einen offenen Schlagabtausch und wenig Spielerischem beider Mannschaften. Doch relativ früh mussten die Elzer erneut einen Rückschlag einstecken, als nach einer Ecke der Ball vor den Füßen von Kegler lag, der darauf das 2:0 für den FC Dorndorf klar machte.
Trotz 2:0 Rücklage für den SV Elz wurde das Spiel deutlich stärker auf hiesiger Seite, die von nun an deutlich mehr Spielanteile hatte.
Doch zahlreiche Chancen scheiterten immer wieder am Dorndorfer Torhüter und erst nach einem weggefausteten Freistoß gelang es den Elzern durch Reichwein im Nachschuss den Anschlusstreffer zum 1:2 zu erzielen.
Weitere Standartsituationen und Kombinationsspiele boten sehr aussichtsreiche Möglichkeiten, welche jedoch das Tor knapp verfehlten oder erneut am FC-Torhüter scheiterten.
So war es letztlich auch Pech und Unvermögen, dass Elz die Chancen nicht nutzen konnte und im Gegenzug das 1:3 kassieren musste.

Fazit: Eine bitter erste Heimniederlage der Saison, durch die der SV Elz II sein 6-Punkte-Polster auf den Tabellendritten aus Dauborn/Neesbach auf 3 Zähler reduziert hat. Nächste Woche heißt es diese Niederlage in einer erwartet unangenehmen Partie gegen den TSV Jahn Steeden wieder gut zu machen!


Es spielten: Sauer Dominik - Klötzel Tobias, Maurer Johannes, Schmeiser Daniel (Klötzel Marc) - Warzecha Andreas, Häckel Max, Reichwein Julian, Kurz Matthias - Sapel Sebastian, Lang Sascha (Pauli Christian), Amin Fahad

Tore:
0:1 - Jung Mathias
0:2 - Kegler Benni
1:2 - Reichwein Julian
1:3 - Lahnstein Lukas

Gelbe Karten: Sapel Sebastian, Warzecha Andreas, Pauli Christian, Sauer Dominik