Menu

Einer couragierten und disziplinierten Leistung in allen Mannschaftsteilen verdankt die Reserve des SV Elz einen Saisonauftakt nach Maß und fährt einen verdienten Auswärtserfolg beim Ligafavoriten FC Dorndorf II ein.

Nachdem sie in der letzten Saison die Sportanlage in Dorndorf noch hängenden Hauptes und verdient als Verlierer verlassen mussten, waren die Elzer von vornherein auf Wiedergutmachung bedacht und gingen vom Anpfiff an entsprechend beherzt zu Werke. Schon nach wenigen Spielzügen war abzusehen, dass sich auch dieses Duell zwischen den beiden langjährigen C-Liga-Kontrahenten auf einem durchaus ansprechenden Niveau abspielen sollte. So suchten beide Teams Ihr Heil in der Offensive und verzichteten auf längeres Abtasten. Die Gastgeber erwischten dabei den besseren Start und gingen dank einer doppelten Schlafmützigkeit in der schwarzgelben Abwehr frühzeitig in Führung: Nach einem Einwurf durfte der rechte Flügelspieler gänzlich unbedrängt auf den langen Pfosten flanken, wo der nachgerückte Jung mühelos unter die Latte einnickte. Die Elzer Antwort ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Ein sehenswert über mehre Stationen vorgetragener Angriff mündete in einen präzisen Querpass aus halbrechter Position, den Matthias Kurz abgeklärt verwertete. Die Sauer-Elf erlebte in Folge dessen Ihre beste Phase und erspielte sich nun gute Chancen. Insbesondere das agile Sturmduo Pauli/Aman wusste hier immer wieder Gefahr zu entfachen. Frei nach der Devise „Angriff ist die beste Verteidigung“ gelang es so, den FC weitestgehend hinten zu beschäftigen, obgleich dessen Angriffsbemühungen damit alles andere als eingestellt waren. Besonders packende und unterhaltsame Duelle lieferten sich hier das Päarchen Klötzel/Schuchardt. Der zunehmende Druck zahlte sich schließlich für Schwarz-Gelb aus. Christian Pauli bewahrte vor dem Kasten die Ruhe und schob überlegt zur verdienten Pausenführung ein.

In der zweiten Hälfte öffnete der FC zusehends das Visier und suchte den Weg zum Ausgleich. Die Abwehr des SV Elz hielt jedoch zunächst jedem Angriff stand. Mit zügig vorgetragenen Kontern gelang es den Gästen zudem die Heimmannschaft weiterhin in Bredullie zu bringen. Warzecha war es letztlich vorbehalten den wohl vorentscheidenden Pass des Spiels zu geben. Nach einem eigentlich schon abgewehrten Angriff eroberte der Elzer gekonnt den Ball noch in der gegnerischen Hälftezurück und schickte den aufgerückten Martin in halblinker Position steil. Dessen Querablage konnte der heranstürmende Pauli souverän ins Netz schieben. Nur wenige Augenblicke später versäumten es die Elzer jedoch den Sack endgültig zu zumachen, als der sehr umtriebige Fahat Amin sich gleich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte, doch letztlich den besser postierten Mitspieler übersah und die gute Einschuss-Chance vergab. Die Dorndorfer gaben sich im Gegenzug keineswegs geschlagen und setzten sich mit fortschreitender Spieldauer zusehends in der gegenerischen Hälfte fest. Es schien als müssten die Elzer dem hohen Tempo schließlich Tribut zollen, als sich der eingewechselte R.Schuchardt in der für Ihn typischen Manier an der Strafraumgrenze gleich gegen mehrere Verteidiger durchsetzte und auf 2:3 verkürzen konnte. Dabei sollte es jedoch bleiben: die Gäste-Elf warf bis zuletzt alles in die Waagschale und konnte die Schotten erfolgreich dicht machen. Eine hundertprozentige Kontermöglichkeit vergab wiederum Amin – seinen etwas zu steilen Querpass verpasste der eingewechselte Schiffmann knapp. Turbulent ging es nur noch einmal zu als Keeper Sauer nach einem Zweikampf im Anschluss an eine Standardsituation verletzt am Boden liegen blieb. Der hier umsichtige Schiedsrichter unterbrach das Spiel jedoch noch ehe der Ball per Weitschuss im verwaisten Tor einschlug. Zum Ende hin fand der FCD kein Rezept mehr um sich noch einmal entscheidend vor dem Tor der Elzer in Szene zu setzen. Somit blieb es beim durchaus verdienten 2:3-Endresultat.
Die Elzer Reserve legt damit einen guten Start in die neue Saison hin und kann am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen den TSV Jahn Steeden nachlegen. Die Reserve des FC Dorndorf, der in der vergangenen Spielzeit den Aufstieg erst in der Relegation verpasste, hat mit dem TuS Dietkirchen III den nächsten starken Gegner vor der Brust.

Es spielten:

SV Elz II: D.Sauer, J.Maurer, D.Schmeiser, T.Klötzel, A.Warzecha, C.Hölper, J.Reichwein, M.Kurz, P.Martin, C.Pauli, F.Amin. Eingewechselt wurden: P.Herbrig, T.Schiffmann, S.Lang
FC Dorndorf II: (noch unbekannt)

Tore:
1:0 M. Jung (3.), 1:1 M. Kurz (10.), 1:2 C. Pauli (16.), 1:3 C. Pauli (51.), 2:3 Schuchardt (65.)