Menu

In der Fußball-Kreisoberliga Limburg-Weilburg überwintert der SV Elz an der Tabellenspitze. Die Mannschaft von Spielertrainer Mehmet Dragusha profitierte von der 2:3-Niederlage der SG Merenberg bei der SG Kirberg/Ohren/ Nauheim. Durch das 1:1 am Samstag gegen den RSV Würges liegt der SV Elz nun einen Punkt vor der SG Merenberg.


Der SV bleibt zu Hause weiterhin ungeschlagen – mehr als ein Remis sprang heute aber nicht raus. Beide Teams begegneten sich in der ersten Hälfte auf Augenhöhe und erarbeiteten sich von Beginn an Torchancen. Gegen die gut organisierte Defensive der Gäste fehlte aber im Strafraum das letzte Quäntchen Glück. Mit zunehmender Zeit stieg auch der Ballbesitz der Hausherrren, jedoch schlug Elz daraus kein Kapital. In der zweiten Hälfte ging es etwas härter zur Sache: kleine Unterbrechungen, Fouls und gelbe Karten konnten die Zuschauer im Minutentakt beobachten. Elz war jedoch präsenter und kam zu immer besseren Chancen. In der 72. Minute fiel dann die verdiente Führung. Amin setzte den lostürmenden Timo Schlag gut in Szene. Selbiger Spieler schloss eiskalt ab (72.). Im weiteren Spielverlauf agierte Schwarz/Gelb ungewöhnlich desolat. Die Folge war, dass Würges nach einem Freistoß durch Muhammet Kqiku ausglich (86.). Elz machte weiter Druck und kam in Form eines Elfmeters noch einmal zur letzten Großchance. Mehmet Dragusha selbst platzierte den Ball ins Eck, doch Keeper Gleissner ahnte die Ecke und parierte souverän. Am Ende ein etwas unglückliches Unentschieden für Elz.


Da Elz der Spielverlegung zustimmte, gab es von Seiten der Gäste eine Kiste Bier. Der SV Elz bedankt sich für diese nicht selbstverständliche Geste!

Elz: Schmitt, Peters, Reichwein, Born, L. Krasniqi, Balmert, Dragusha, Schlag, B. Krasniqi, Günes, Kharoubi. (Amin, Ilhan, Giedrowicz).

Würges: Gleissner, Becker, Vogl, Pickhardt, Helling, Liguori, Wagner, Kqiku, Brands, Szekely, Kazerooni. (Zwiener, Friedrich, Reitz).

Schiedsrichter: Burkhardt (Elbtal) - Zuschauer: 80 - Tore: 1:0 Timo Schlag (72.), 1:1 Muhammet Kqiku (85.) - besonderes Vorkommnis: Matthias Gleissner (Würges) pariert Foulelfmeter von Mehmet Dragusha (88.).



- von Soner Ilhan –