Menu

Beide Mannschaften ließen das Spielgeschehen zunächst recht sanft angehen. Die Gäste erhöhten dann aber den Druck schlagartig in der 20. Minute und hatten dadurch innerhalb von zwei Minuten zwei gute Torchancen, die aber jeweils durch den Elzer Keeper Wagner glänzend vereitelt wurden. Doch auch das half nichts, denn Lottermann traf in der 31. Minute mit einem sauberen Volley aus drei Meter Entfernung nach Unruhen im Elzer Strafraum zum 0:1. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte dann Keller noch auf 0:2, nachdem er Teile der Elzer Abwehr einfach ausgetänzelt hatte. Zurück in der zweiten Halbzeit wendete sich nun das Spiel und die Gastgeber beherrschten größtenteils das Spielgeschehen. Rump konnte in der 63. Minute zu einem astreinen Gewaltschuss außerhalb des Strafraums ansetzen, traf damit jedoch nur die Latte. Kurz vor Spielende bediente er zwar noch Wagner mit einem Einwurf, der verlängerte mit dem Kopf auf Schlag, aber dieser war nicht in der Lage, gegen drei Gegenspieler auch noch etwas auszurichten.

SV Elz: Wagner A., Wagner T., Schmidt, Peters, Zimmer, Theis (52. Beuleke), Rump, Schlag, Skatulla (70. Klötzel), Horn, Giedrowicz – SG Kubach/Egelsberg: Hofmann, Schwarzer, Caspan, Hardt (70. Hamm), Henss, Eigenbrodt, Lottermann, Kopp, Drossard, Keller, Kiefer –SR: Kivanc SG LaufenseldenTore: 0:1 Lottermann (31.), 0:2 Keller (41.) – Reserven: 0:0 – Zuschauer: 48.