Menu

Das Spielgeschehen zeichnete sich bereits in der fünften Minute ab als Elz durch Klötzel mit 1:0 in Führung ging. Die Gäste hatten dann aber kurze Zeit später die Möglichkeit zum Ausgleich als Wagner bereits geschlagen war und Dasilva zum Torschuss ansetzte. Glücklicherweise rettete Martin noch auf der Linie für die Gastgeber. In der 42. Minute konnte Chaparro einen Freistoß zum 2:0 ummünzen. Im Gegenzug dazu traf Wettlaufer bedauerlicherweise das Außennetz der Elzer. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit konnte Klötzel dann auf 3:0 erhöhen. Tormöglichkeiten hatten beide Mannschaften in gleichem Umfang, jedoch nutze nur eine diese. In der zweiten Halbzeit gab es mehr vom Gastgeber zu sehen wobei nun auch hier einige Großchancen ausgelassen wurden. Schlag scheiterte im Alleingang an Jansen und kurz darauf verfehlte sein Volley vom Mittelfeld um haaresbreite die Latte. Schließlich traf Schlag dann nach einem schönen Konter. Hier entschied der Unparteiische aber überraschenderweise und unverständlich auf Abseits. Nichtsdestotrotz erhöhte dann Amin auf das endgültige 4:0.

SV Elz: Wagner André, Wagner Timo, Schmidt Mathias, Peters Christian, Martin Peter, Beuleke Michael (45. Theis Stefan), Häckel Djamal, Schlag Timo, Klötzel Marc (70. Amin Fahad), Chaparro Miguel, Giedrowicz Rafael (82. Daniel Hieronymus).

RSV Dauborn: Jansen, Reinhard, Cöster, Heil, Röser, Beuehl, Hickethier, Dasilva, Fallahindouelf, Munjaneza, Wettlaufer.

Schiedsrichter: Stupp (SEFC Kronberg)

Tore: 1:0 – Klötzel (5.), 2:0 – Chaparro (42.), 3:0 Klötzel (45+5.), 4:0 Amin (82.)

Zuschauer: 45

Reserve: 2:0
Tore: Pauly, Soner